"Außer Rand und Band"

Teenager wird wegen Sachbeschädigung festgenommen - im Streifenwagen eskaliert die Situation

+
Ein Mann aus Dortmund hat in Westerfilde randaliert. Mit der Festnahme war der Spuk längst nicht vorbei. Symbolfoto.

In Dortmund hat ein Mann zunächst mehrere Autos beschädigt. Als die Polizei ihn festnahm, jagte ein Vergehen das nächste.

  • In Westerfilde hat ein 19-Jähriger mehrere Autos beschädigt.
  • Bei Eintreffen der Polizei zeigte sich der Mann aus Dortmund alles andere als einsichtig.
  • Die Durchsuchung des Verdächtigen brachte eine weitere Straftat zum Vorschein.

Dortmund - "Außer Rand und Band": So beschreibt die Polizei Dortmund das Verhalten eines 19-jährigen Mannes, der in der Nacht auf Samstag (8. Februar) seinen Frust zunächst an den Außenspiegeln mehrerer Autos und später an den Beamten ausgelassen hat. Als wäre das nicht genug, stellte die Polizei bei der Durchsuchung des Randalierers noch eine weitereStraftat fest.

Dortmund: Mann (19) randaliert in Westerfilde - Polizei stellt weiteres Vergehen fest

Zurück zum Anfang: In der Nacht auf Samstag versetzten laute Knallgeräusche mehrere Zeugen in Alarmbereitschaft. Sie sahen, wie ein junger Mann in der Ringstraße in Westerfilde (Dortmund) mehrfach gegen die Außenspiegel abgestellter Fahrzeuge trat.

Zunächst forderten die Zeugen den 19-Jährigen aus Dortmund auf, damit aufzuhören. Zudem ging ein Zeuge auf den Randalierer zu und hielt ihn fest, bis die zu Hilfe gerufenen Beamten der Polizei Dortmund an der Ringstraße eintrafen.

19-Jähriger randaliert in Westerfilde und sperrt sich gegen Festnahme durch Beamte der Polizei Dortmund

Mit der folgenden Festnahme durch die Beamten war der Mann aber offenbar so gar nicht einverstanden. Wie die Polizei Dortmund mitteilt, sperrte sich der Mann mit heftiger Gegenwehr.

Die Fahrt mit dem Streifenwagen zur Polizeiwache verlief ebenfalls alles andere als ruhig. Die gegen ihn erhobenen Vorwürfe stritt er während der gesamten Fahrt ab - stattdessen beleidigte der 19-Jährige die Polizisten und verunreinigte den Streifenwagen.

Polizei Dortmund ermittelt nach Randalen, Beleidigung und Fund von Betäubungsmitteln

Damit noch immer nicht genug: Als die Beamten den Mann anschließend durchsuchten, fanden sie Betäubungsmittel. Nun wird sich der Mann aus Dortmund nicht nur wegen der vier beschädigten Autos, sondern auch wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten müssen. Die Ermittlungen dauern noch an.

Mehr zum Thema