Rewe hat seine Beteiligung verkündet

Dortmund: Flink verspricht Blitz-Lieferung – nicht alle profitieren

Rewe beteiligt sich an Lebensmittel-Schnelllieferdienst Flink
+
Lebensmittel in zehn Minuten – das ist das Versprechen von Flink. Den Service gibt es jetzt auch in Dortmund.

Jetzt wird es richtig schnell. Der Lieferservice Flink liefert in rund 10 Minuten Einkäufe – und das jetzt auch in Dortmund. Allerdings nicht überall in der Stadt.

Dortmund – Das ging schnell. Erst kündigte die Rewe Group an, in Flink zu investieren und schon am nächsten Tag hat der Lieferservice sein Angebot massiv ausgeweitet. Jetzt beliefert er auch Dortmund mit Einkäufen – in unglaublichen zehn Minuten sollen Kunden und Kundinnen ihre Einkäufe in ihren Händen halten können.

DachgesellschaftRewe Group
HauptsitzKöln
Umsatz57,8 Milliarden EUR (2017)

Flink beliefert jetzt auch Dortmund – andere Online-Händler haben es bereits vorgemacht

Vor einem Jahr war das Angebot an Online-Lieferservices noch recht mau. Die Coronavirus-Krise hat wirtschaftlich vieles zunichtegemacht, doch die Branche der Online-Händler floriert und immer mehr Unternehmen erweitern ihr Angebot.

Erst vor ein paar Monaten hat der Lieferservice Picnic den Sprung ins Ruhrgebiet und nach Dortmund gewagt. Inzwischen flitzen die kompakten E-Autos vollgepackt mit Einkäufen durch die Ruhrgebietsstadt. Ein weiterer Lieferservice, der zwar nicht mit dem E-Auto, sondern mit dem Fahrrad, auf den Dortmunder Straßen zu sehen sein wird: Flink.

Flink in Dortmund: Lebensmittel-Lieferung in unglaublichen zehn Minuten

Flink gesellt sich in die Reihe der Lebensmittelhändler, die die Einkäufe zu den Kunden und Kundinnen bringt. Der Online-Lebensmittelhandel gehört zu den größten Gewinnern in der Corona-Krise. Nach dem Online Monitor des Handelsverbandes Deutschland kauften die Menschen 2020 rund 60 Prozent mehr Lebensmittel im Online-Handel als vor der Pandemie.

Anders als Picnic setzt Flink auf eher kleine Einkäufe – immerhin sind die Fahrer und Fahrerinnen mit dem Rad unterwegs. Ein weiterer Unterschied zu Picnic: Die Lieferung soll in unglaublichen zehn Minuten erfolgen. Bei Picnic hingegen müssen Kunden und Kundinnen einen Tag vorher bestellen.

Rewe investiert in Flink – und will von extrem schnellen Lieferungen profitieren

Das Konzept scheint zu überzeugen, immerhin hat die Rewe Group erst am Freitag (4. Juni) bekannt gegeben, dass das Unternehmen mit einer Minderheitsbeteiligung beim Start-up Flink einsteigt. Außerdem wird der Handelsriese exklusiv die Warenversorgung der Berliner übernehmen, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet.

Lebensmittel in zehn Minuten – das ist das Versprechen von Flink. Den Service gibt es jetzt auch in Dortmund.

Rewe, die zwar auch eigene Lieferdienste hat, will von dem schnellen Service profitieren. Zwar ist das Sortiment bei Flink begrenzt, aber viele Kunden und Kundinnen könnte das Versprechen einer extrem schnellen Lieferung überzeugen.

Flink startet in Dortmund – allerdings nicht überall

Inzwischen hat Flink sein Liefergebiet stark ausgeweitet und beliefert jetzt folgende Städte in Nordrhein-Westfalen:

  • Düsseldorf,
  • Bonn,
  • Krefeld,
  • Duisburg,
  • Dortmund,
  • Köln,
  • Essen,
  • Neuss,
  • Mülheim an der Ruhr,
  • Bottrop.

Allerdings liefert Flink selten in der ganzen Stadt aus. So kommen Dortmunder nur in den Genuss einer schnellen Lieferung, wenn sie im Osten der Stadt wohnen. Die Grenze verläuft inmitten der Innenstadt, von dort aus erstreckt sich das Liefergebiet bis nach Wambel im Osten, den Borsigplatz im Norden und zur Gartenstadt im Süden (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Video: Der schnellste Lieferdienst - wie gut funktioniert er wirklich?

In Anbetracht der starken Ausweitung des Liefergebiets können Kunden und Kundinnen im Westen Dortmunds noch darauf hoffen, dass das Angebot ausgeweitet wird. Immerhin gibt es die Möglichkeit, sich auf eine Warteliste des Lieferdienstes setzen zu lassen. Wird das Angebot erweitert, erhalten Interessierte eine Mitteilung.