Rustikale Atmosphäre

Szene-Kenner aus London eröffnet in Dortmund einzigartiges Pub

Im Kreuzviertel von Dortmund gibt es einen neuen Ort zum Verweilen. Das Lokal ist das erste seiner Art in Dortmund.

Dortmund – Wer schon einmal in London oder anderen Städten in Großbritannien war, hat wahrscheinlich auch einen typischen Pub besucht. Urige Atmosphäre, eine breite Theke und viel Bier und Whiskey machen diese Art der Kneipe unter anderem aus. Auch im Kreuzviertel in Dortmund eröffnet mit „The Londoner“ bald so ein geselliger Ort.

StadtDortmund
BürgermeisterThomas Westphal (SPD)
Einwohner587.696 (Stand 2020)

Neuer Pub im Kreuzviertel: „The Londoner“ eröffnet in Dortmund

Genau genommen ist „The Londoner“ aber nicht der erste Pub in der Gegend. Mit dem ebenfalls recht neuen „Miner‘s“ (ehemals „Church“) gibt es im Kreuzviertel bereits eine urige Kneipe. Allerdings soll es bei „The Londoner“ einige Besonderheiten auf der Karte und im Programm geben.

Der Pub möchte neben Getränken auch typisch britische Speisen anbieten. „Ganz sicher gibt es Fisch und Chips auf der Karte“, verspricht Eigentürmer Charles Gardener im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten. Außerdem soll das Bier-Sortiment breit aufgestellt werden. Neben etablierten Marken wie dem irischen Guinness will der Pub auch auf Craft-Beer aus Großbritannien setzen.

Gardener lebt seit etwa einem Jahr in Dortmund und bringt reichlich Erfahrung mit Pubs mit. In Birmingham und dem Londoner West End hat er bereits eigene Kneipen betrieben. Der Name „The Londoner“ für den Dortmunder Pub ist auch an diese Zeit angelehnt (mehr Nachrichten aus Dortmund bei RUHR24 lesen).

Dortmund bekommt echten Londoner Pub: Eröffnungstermin noch nicht bekannt

Der Pub soll in der ehemaligen Adresse des „Bei Heinrichs“ die Pforten öffnen – also in der Sonnenstraße 74. Wann genau ist allerdings noch unklar. Geplant sei ursprünglich Mitte November gewesen, mittlerweile rechnet Gardener eher mit Anfang Dezember.

In den Räumlichkeiten gibt es nämlich noch viel zu tun: Die Wände sind zwar schon in einem urigen Grün gestrichen, alles aus Holz soll aber noch dunkler übermalt und er Fußboden erneuert werden. Wenn die Renovierungsarbeiten fertig sind, soll „The Londoner“ ein Ort es Zusammenkommens werden, erklärt Gardener den RN. Dann will er auch besondere Veranstaltungen wie eine „Student Night“ oder einen eigenen Abend für Mitarbeiter des Klinikums austragen.

Rubriklistenbild: © Daniele Giustolisi/RUHR24