Musikfestival

Juicy Beats Dortmund: Fans lachen über Christina-Aguilera-Aktion – „Echt peinlich“

US-Superstar Christina Aguilera auf dem Juicy Beats in Dortmund? Was komisch klingt, ist offenbar Teil einer Werbekampagne – die manche Fans irritiert.

Dortmund – KIZ, Provinz, Juju, Kontra K, Lari Luke, RIN – das sind die Namen der Headliner des diesjährigen „Juicy Beats“ in Dortmund. Christina Aguilera, die Mega-Stimme aus den USA, fällt da komplett aus der Reihe – und trotzdem ist „Xtina“, wie sie mancherorts genannt wird, ein kleiner Teil des Musikfestivals, das am 29. und 30. Juli stattfand.

Datum des Juicy Beats29. und 30. Juli
OrtWestfalenpark Dortmund
Erstes Festival1996

Dortmund: Musikfestival „Juicy Beats“ überrascht mit Christina Aguilera

So war die Blondine für die Besucher des „Juicy Beats“ in diesem Jahr zumindest als Pappaufsteller und in Form ihrer Frauendüfte zugegen. Das Festival im Westfalenpark von Dortmund forderte die Besucher vorab dazu auf, den Christina-Aguilera-Stand zu besuchen und versprach „tolle Überraschungen.“

Die offensichtlich finanziell bedingte Kooperation zwischen dem „Juicy Beats“ und Christina Aguilera wird von so manch einem Fan mit Belustigung aufgenommen. „Ich bin 32 und mit dem Parfüm ganz links hab ich mich mit 16 eingesprüht“, schreibt Inga auf Facebook. Das Festival kontert: „Alles für die Juicy-Beats-Gäste.“

Fans schmunzeln über Christina Aguilera auf dem „Juicy Beats“ in Dortmund

Eine andere Kommentatorin fragt irritiert: „Ernsthaft? Wie kommerziell ist denn das Juicy Beats geworden? Ich finde das echt peinlich.“

Das „Juicy Beats“ ist das größte Musikfestival in Dortmund und findet im Westfalenpark statt.

Doch die Gegenreden folgen prompt. So entgegnen andere Facebook-User, dass es doch legitim sei, ein Festival durch solche Kooperationen zu finanzieren – zumal das „Juicy Beats“ zuletzt zweimal in Folge ausgefallen war.

„Juicy Beats“ in Dortmund musste seit 2015 dreimal abgesagt werden

2020 und 2021 mussten die Organisatoren dem Coronavirus Tribut zollen, 2015 wurde das Festival aufgrund eines Unwetters vorzeitig abgebrochen. 2022 will das „Juicy Beats“ also endlich wieder durchstarten – mit Christina Aguilera im Schlepptau, wenn es sein muss.

Rubriklistenbild: © Oliver Schaper/Imago, Yay Images/Imago; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema