Bild: Daniele Giustolisi/Dortmund24

Es vergeht gefühlt kein Monat, in dem in der Innenstadt von Dortmund nicht ein altes Geschäft schließt und ein neues öffnet.

Wir haben mal einen Rundgang durch die City gemacht und geguckt, was sich in den letzten Monaten so verändert hat – oder auch nicht.

Alles fürs Handy

Wenn in der Innenstadt in Dortmund in den letzten Monaten ein neues Geschäft eröffnet hat, dann hatte das häufig etwas mit Smartphones oder Internet zu tun.

Die mysteriöse Baustelle neben Pandora hat sich Ende August in ein Unitymedia-Geschäft verwandelt. Auch auf dem Ostenhellweg gibt es jetzt ein neues Geschäft für Netzanbieter, wie o2, Vodafon und Co.

Eines der neuen Geschäfte auf dem Ostenhellweg. Foto: Sophie Maaßen/ Dortmund24

Und es gibt noch eine kleine Änderung: „Handy Pool“, ein Laden für Handyzubehör hat im November einmal das Gebäude gewechselt, ist aber auf dem Ostenhellweg in Dortmund geblieben.

Zwischen neu und leer

Für alle Shopping-Fans, die sich vielleicht nicht nur Handyzubehör kaufen wollen, gibt´s aber auch noch eine gute Nachricht: Seit einer Woche ist die Straße um ein Klamottengeschäft reicher: die „Outlet Station“.

Trotz Neueröffnungen gibt es aber weiterhin viele leerstehende Gebäude in der Innenstadt – so zum Beispiel die ehemaligen Läden von Tasty-Donuts und Goldankauf.

Leerstehende Gebäude auf dem Ostenhellweg. Foto: Sophie Maaßen/ Dortmund24

Gerade auf dem Ostenhellweg und am oberen Teil des Westenhellwegs reihen sich an einigen Stellen Leerstände aneinander.

Umbau-Hotspot: Brückstraße

An der Brückstraße findet man eigentlich immer ein Gebäude, das renoviert wird oder im Umbau ist.

Aktuelle Top-Themen:

Zurzeit wird dort eine alte Spielhalle zu einem Burger-Restaurant umgebaut. Im Brückcenter bleiben dagegen viele Geschäfte weiterhin leer.

Neues aus der Thier-Galerie Dortmund

Lange stand der Rewe im Untergeschoss der Thier-Galerie leer. Damit ist bald Schluss! Im Oktober diesen Jahres entsteht dort ein neues Textilgeschäft.

Und damit nicht genug. Noch eine „Fressbude“ mehr: „Früchte to go“ soll es demnächst auch in der Thier-Galerie geben.

Stillstand

Trotz Umbauarbeiten und Neueröffnungen hat man an manchen Stellen in der Innenstadt das Gefühl, dass sich irgendwie so gar nichts tut. Der ehemalige Tom Tailor Store ist noch immer im Umbau und der Decathlon an der Kampstraße ist auch noch nicht fertig, soll aber planmäßig Ende März eröffnen.