Dortmund: Überfall - Personengruppe tritt auf Opfer ein

Ein 19-Jähriger wurde am Freitag Opfer in Dortmund Opfer eines Raubüberfalls. Foto: Ruhr24
+
Ein 19-Jähriger wurde am Freitag Opfer in Dortmund Opfer eines Raubüberfalls. Foto: Ruhr24

Dortmund/NRW - Ein 19-jähriger Dortmunder ist am Freitag in der Innenstadt Dortmund Opfer eines schweren Raubüberfalls geworden. Von der Beute jede Spur. Hier die Infos.

Ein 19-jähriger Dortmunder ist am Freitag (25. Oktober) in der Innenstadt von Dortmund Opfer eines schweren Raubüberfalls geworden. Von der Beute fehlt bisher jede Spur.

  • Ein 19-Jähriger aus Dortmund wurde Opfer eines schweren Raubüberfalls in der Innenstadt.
  • Die Personengruppe trat dabei auf das Opfer ein und raubte es aus.
  • Die Tatverdächtigen konnten wenig später gefasst werden.

In Dortmund kam es am Wochenende ebenfalls zu einem Raubüberfall in der Nordstadt. Ein Mann soll eine Bekannte gewürgt und ihr das Handy gestohlen haben.

Dortmund: 19-Jähriger wird Opfer eines schweren Raubüberfalls

Nach Angaben des Opfers und weiterer Zeugen war der 19-Jährige gegen 23 Uhr mit der U-Bahn aus der Innenstadt in Dortmund in Richtung Süden der Stadt unterwegs.

In der Station "Markgrafenstraße" stieg das Opfer aus der U-Bahn aus. Eine sieben- bis achtköpfige Gruppe junger Männer stieg ebenfalls an der Haltestelle aus und lauerten dem Mann auf.

Überfall in Dortmund: Personengruppe raubte Mann aus

Die beiden jungen Tatverdächtigen seien nach Angaben des Opfers und weiterer Zeugen auf den 19-jährigen Dortmunder zugegangen. Diese hätten ihn geschlagen und auf dem Boden getreten. Auch Pfefferspray sei dabei zum Einsatz gekommen.

Dann raubten die Männer das Handy und Bargeld des Geschädigten. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen, die aber noch am Unfallort behandelt werden konnten.

Das ist nicht der einzige Raubüberfall in der Innenstadt von Dortmund in der letzten Zeit gewesen. Ende September kam es in der Innenstadt zu zwei schweren Raubüberfällen.

Polizei Dortmund konnten die Tatverdächtigen festnehmen

Nach einer Fahndung der Polizei konnten die Beamten vier Männer im Alter von 16 und 17 Jahren in Dortmund festnehmen. Diese versteckten sich zunächst in einem Busch.

Zeugen konnten die festgenommenen Tatverdächtigen identifizieren. Von der Tatbeute fehlt jedoch bisher jede Spur.