Außerdem fanden sie Kokain

Raub und sexuelle Belästigung: Polizei Dortmund schnappt zwei Tatverdächtige in der Innenstadt

Die Innenstadt von Dortmund. 
+
Die Innenstadt von Dortmund. 

Nach einem Raub mit sexueller Belästigung hat die Polizei aus Dortmund zwei Tatverdächtige gestellt. Sie sollen zwei Dortmunder auf dem Westenhellweg in der Innenstadt überfallen haben. 

  • In Dortmund soll ein Mann zwei Passanten auf dem Westenhellweg überfallen und sexuell belästigt haben.
  • Polizisten konnten anschließend zwei Tatverdächtige in der Innenstadt schnappen.
  • Sie fanden mutmaßliches Diebesgut und illegale Drogen. 

Dortmund - Die Polizei Dortmund hat in der Nacht zu Samstag (11. Januar) zwei Verdächtige in der Innenstadt festgenommen. Sie sollen in Verbindung zu einem Raub mit sexueller Belästigung stehen.

Dortmund: Polizei nimmt Tatverdächtige in der Innenstadt fest

Wie die Polizei am Sonntag (12. Januar) mitteilt, waren die beiden Opfer des Überfalls - ein 20-jähriger Dortmunder und eine 22-jährige Dortmunderin -  ihren eigenen Angaben nach, gegen 2.55 Uhr auf dem Westenhellweg in der Dortmunder Innenstadt unterwegs. Auf Höhe der Einmündung "Freistuhl" sollen ihnen dann drei Männer entgegengekommen sein.

Einer von ihnen soll den 20-Jährigen angerempelt und in dessen Tasche gegriffen haben. Erbeutet hat er nichts.

Dortmund: Tatverdächtiger soll Dortmunderin sexuell belästigt haben

Danach soll der Tatverdächtige auf dieDortmunderin zugegangen sein und sie unsittlich berührt haben. Nachdem sie wegrannte, soll er sich wieder dem 20-Jährigen zugewandt und ihn angegriffen haben. Dabei habe er ihm laut Angaben der Polizei Dortmund die Halskette entrissen. 

Die drei Männer sollen nach dem Überfall in Richtung Westen geflohen sein, kamen aber nicht weit. Im Bereich der Petergasse konnten Beamte der Polizei Dortmund drei Tatverdächtige fassen. Einen der Männer entließen die Polizisten aber noch gleich vor Ort, weil sie ihm keine der Straftaten nachweisen konnten. 

Dortmund: Polizisten finden Diebesgut und illegale Drogen

Als Hauptverdächtigen ermittelten die Beamten aus Dortmund einen 26-jährigen Mann, bei dem sie nicht nur die gestohlene Halskette fanden, sondern auch weiteres mutmaßliches Diebesgut. Dessen Herkunft allerdings erst noch geklärt werden muss. Unter Widerstand brachten die Polizisten den Mann in Polizeigewahrsam. 

Bei dem dritten Mann fanden die Beamten Betäubungsmittel - mutmaßlich Kokain. Sie brachten ihn zur nächstgelegenen Wache, mussten ihn aber nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen gehen lassen. 

Mehr zum Thema