Shopping

Exodus in Dortmunder City: Drei Geschäfte schließen kurz nacheinander

Innerhalb kurzer Zeit haben in der Innenstadt von Dortmund auf derselben Straße drei Geschäfte geschlossen. Was steckt hinter dem Exodus?

Dortmund – In einer wichtigen Einkaufsstraße in der Innenstadt von Dortmund findet aktuell ein kleiner Exodus unter Geschäftsinhabern statt. In der Kleppingstraße, die vom Osten- und Westenhellweg nach Süden abzweigt, haben zuletzt in kurzer Zeit drei Geschäfte dicht gemacht.

StraßeKleppingstraße
StadtbezirkDortmund Innenstadt-West
Länge500 Meter

Viele Geschäfte auf der Kleppingstraße in Dortmund machen dicht

Wie die Ruhr Nachrichten (RN) zuerst berichteten, hat die Damenmode-Kette „Marc Cain“ am Samstag (17. September) ihren letzten Tag an der Kleppingstraße. An den Fensterscheiben prangen entsprechende Hinweise für die Kundschaft.

Zur Begründung sagte eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber den RN, dass die Location und das gewerbliche Umfeld der Filiale nicht mehr passend seien. Zuvor hatten aus ähnlichen Gründen die „Goldschmiede Köllner und Pape“ so wie „By Elena – Fashion & more“ an der Kleppingstraße geschlossen.

Kleppingstraße in Dortmunder City entwickelt sich zur Gastro-Meile

Ebenfalls an der Kleppingstraße hatte nach „Starbucks“ auch das Café „Gloria Jean‘s Coffees“ dicht gemacht. Die Lücke wurde aber durch ein neues Cefé gefüllt: das „Glorious“. Ebenfalls relativ neu an der Kleppingstraße ist „The pasta Heaven“. Die Straße scheint sich immer mehr zur Gastromeile zu entwickeln.

An der Kleppingstraße in Dortmund hat Anfang 2022 ein neues Café eröffnet: Glorious. Es folgte „Gloria Jean‘s Coffees“ und „Starbucks“.

Auch an der Ecke Kleppingstraße und Ostenhellweg gibt es aktuell Bewegung. Nach der Schließung der C&A-Filiale ist jetzt ein Nachmieter für das Gebäude gefunden. Es handelt sich um den Modeanbieter „Strike“, der das Untergeschoss der Immobilie beziehen wird.

Baustelle an der Kleppingstraße in Dortmund sorgt für Schließung von Geschäft

Erst im Frühjahr hatte an der Kleppingstraße ein weiteres Modegeschäft geschlossen. Als Grund gab „Sawall-Moden“ Beeinträchtigungen durch eine Baustelle vor der Haustür an. Das Geschäft zog in der Folge an die Wißstraße direkt an den Hansaplatz. Der Friseur „Mister Frank“ wechselte ebenfalls den Standort: Von der Kleppingstraße ging es ins Kaiserstraßenviertel (hier weitere Dortmund-News bei RUHR24 lesen).

Die Kleppingstraße in Dortmunds Innenstadt ist Einfallstor in den Westen- und Ostenhellweg.

Geschäfte an den Rändern der Dortmunder Innenstadt haben es schon seit Jahren schwer, Kundschaft zu halten. Die Corona-Pandemie und das Online-Geschäft ließen die Verkaufszahlen sinken. Die hohe Kundenfrequenz verlagert sich in Dortmund seit einigen Jahren auf den Abschnitt des Westenhellwegs zwischen Reinoldikirche und der Thier-Galerie – die allerdings von Leerstand auch nicht unberührt ist.

Rubriklistenbild: © Hans Blossey/Imago

Mehr zum Thema