Dortmund Hbf: Teenager mit abgebrochener Glasflasche angegriffen

Am Hauptbahnhof Dortmund ist ein 17-Jähriger mit einer abgebrochenen Glasflasche attackiert worden. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24
+
Am Hauptbahnhof Dortmund ist ein 17-Jähriger mit einer abgebrochenen Glasflasche attackiert worden. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24

Dortmund/NRW - Am Hauptbahnhof in Dortmund ist in der Nacht zu Sonntag (3. November) ein Streit eskaliert. Ein 17-Jähriger wurde mit einer Glasflasche verletzt.

In der Nacht zu Sonntag (3. November) ist am Hauptbahnhof in Dortmund ein 17-Jähriger mit einer Glasflasche angegriffen worden. Die Bundespolizei nahm den Täter nicht nur deshalb fest.

  • Am Hauptbahnhof in Dortmund erlitt ein 17-Jähriger in der Nacht zu Sonntag (3. November) Schnittverletzungen.
  • Nachdem ein Streit mit einem 19-jährigen Bochumer eskaliert war, zerbrach dieser eine Glasflasche und griff das Opfer an.
  • Der Täter muss sich nach dem Zwischenfall gleich wegen zwei Delikten verantworten.

Dortmund Hauptbahnhof: Auseinandersetzung endet in Angriff mit abgebrochener Glasflasche

Gegen 0.30 Uhr wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei auf eine körperliche Auseinandersetzung im Hauptbahnhof in Dortmund aufmerksam gemacht. Am Ort des Geschehens trafen die Beamten auf zwei 17- und 19-jährige Männer aus Bochum.

Ersten Ermittlungen zufolge gerieten die Männer im Bereich des Nordausgangs in einen Streit. Für den 17-jährigen Bochumer endete dieser mit Schnittverletzungen am Hals und am Handgelenk.

Nach Angriff mit Glasflasche am Hauptbahnhof in Dortmund: 17-Jähriger in Klinik gebracht

Denn der 19-Jährige soll, so die Bundespolizei, eine Glasflasche zerbrochen und damit den 17-Jährigen angegriffen und verletzt haben. Zur Behandlung der Schnittverletzungen an Hals und Handgelenk wurde dieser daraufhin in eine Klinik in Dortmund gebracht.

Erst kürzlich geriet der Dortmunder Hauptbahnhof in die Schlagzeilen, als ein Gewaltvideo im Netz kursierte, auf dem ein BVB-Fan von der Bundespolizei aus dem Bahhnhofsgebäude getreten wurde.

Dortmund Hauptbahnhof: Angreifer muss sich auch wegen unerlaubten Drogenbesitzes verantworten

Die Bundespolizei machte den 19-jährigen Angreifer im Hauptbahnhof in Dortmund dingfest. Nach der Aufnahme der Zeugenaussagen sicherten die Beamten Spuren an der Kleidung des offenbar alkoholisierten Täters.

Dabei nahm die Bundespolizei gleich die nächste Straftat auf. Denn der Angreifer führte unerlaubt Marihuana mit sich.

Zwei Strafverfahren gegen 19-jährigen Täter aus Bochum

Nach dem Angriff mit der zerbrochenen Glasflasche wurde gegen den in Bochum gemeldeten Tatverdächtigen also nicht nur ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Auch wegen unerlaubten Drogenbesitzes muss sich der 19-Jährige nun verantworten.