Vorfall mit Folgen

Dortmund: Betrunkener schubst Schwangere auf Rolltreppe

Hauptbahnhof in Dortmund
+
Am Hauptbahnhof Dortmund wurde eine Frau auf einer Rolltreppe geschubst. (Symbolbild)

Wer am Hauptbahnhof in Dortmund Halt macht, bekommt unter Umständen die ein oder andere unschöne Szene mit. Jetzt hat ein Passant eingegriffen.

Dortmund – Am Wochenende herrscht am Dortmunder Hauptbahnhof Hochbetrieb. Reisende steigen in Züge nach München oder Hamburg, um ein paar Tage die Stadt zu verlassen. Nicht alle Menschen, die am Bahnhof unterwegs sind, teilen diese guten Absichten, wie ein Fall von Samstag (14. Mai) zeigt.

Dortmund Hauptbahnhof: Betrunkener schubst schwangere Frau auf Rolltreppe

Auf einer Rolltreppe zwischen U-Bahnhof und Hauptbahnhof in Dortmund kam es am Samstag (14. Mai) zu einem schlimmen Vorfall zwischen einer 35-Jährigen und einem gleich alten Angreifer. Gegen 16.15 Uhr machte sich der Mann mit der Rolltreppe auf den Weg in den oberirdischen Teil vom Dortmunder Hauptbahnhof. Vor ihm stand eine 35-Jährige schwangere Frau auf der Rolltreppe.

Der Angreifer beleidigte die Schwangere aufgrund ihrer körperlichen Statur. Danach soll er sie auf der Rolltreppe geschubst haben, woraufhin die Frau ins Straucheln kam, sich aber noch abfangen konnte. Wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt, blieb die hochschwangere Frau dabei unverletzt, war aber geschockt (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Dortmund: Unbekannter rettet Schwangere vor dem Fall – Schubser flüchtet

Der Mann versuchte tatsächlich, die Frau auf der Rolltreppe am Dortmunder Hauptbahnhof erneut anzugreifen. Ein anderer Reisender konnte die Attacke verhindern. Daraufhin flüchtete der Schubser, wurde aber von der Polizei gestoppt. Ein Alkoholtest ergab 2,2 Promille. Die Polizei ermittelt jetzt gegen den Mann wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung.

Mehr zum Thema