Polizei muss einschreiten

Ekel-Aktion am Hauptbahnhof Dortmund - miese Leck-Attacke auf 17-jähriges Mädchen

Am Hauptbahnhof in Dortmund soll ein Mann einer 17-Jährigen durch das Gesicht geleckt haben. Die Polizei ermittelt.
+
Am Hauptbahnhof in Dortmund soll ein Mann einer 17-Jährigen durch das Gesicht geleckt haben. Die Polizei ermittelt.

Am Hauptbahnhof in Dortmund kam es zu einem abartigen Übergriff gekommen: Ein 52-jähriger aus Unna hat sich einer 17-Jährigen unangemessen genähert. 

  • Am Hauptbahnhof in Dortmund kam es zu einer Belästigung einer jungen Frau.
  • Ein 52-jähriger Mann aus Unna soll einer 17-Jährigen zu nahe gekommen sein und sie mit seiner Zunge berührt haben.
  • Doch dem Mann wird noch ein weiteres Vergehen vorgeworfen - er hätte nämlich gar nicht am Bahnhof sein dürfen.

Dortmund/NRW - Am Freitagnachmittag (25. Juni), hat die Polizei Dortmund einen Mann am Hauptbahnhof gestellt, der ein 17-jähriges Mädchen belästigt haben soll. Der Vorwurf: Der 52-Jährige aus Unna soll sich der jungen Frau genähert haben und ihr durch das Gesicht geleckt haben.

Name:

Dortmund Hauptbahnhof

Adresse:

Königswall 15, 44137 Dortmund

Eröffnet:

15. Mai 1847

Hauptbahnhof Dortmund: Mann leckt junger Frau durch das Gesicht

Während einer regulären Streife wurden die Beamten der Polizei Dortmund auf den Vorfall hingewiesen. Als die Einsatzkräfte an der Örtlichkeit eintrafen, bestätigte auch die 17-Jährige, dass sich ihr ein Mann genähert und durch das Gesicht geleckt habe, wie die Pressestelle der Polizei berichtet.

Die Bundespolizisten konnten den 52-Jährigen aus Unna noch auf den Bahnsteigen am Hauptbahnhof ausfindig machen und seine Identität für weitere Ermittlungen feststellen (mehr Artikel aus Dortmund auf RUHR24.de).

Nach Übergriff: Mann am Hauptbahnhof in Dortmund hatte eigentlich Hausverbot

Doch nicht nur die Identität des Mannes wurde festgestellt, die Beamten fanden dabei noch etwas anderes heraus: Der 52-jährige aus Unna hatte eigentlich längst Hausverbot am Hauptbahnhof in Dortmund, der zu den schlechtesten in Europa gehört, und durfte sich dort gar nicht aufhalten. Warum der 52-jährige Mann aus Unna bereits Hausverbot am Hauptbahnhof Dortmund hat, ob es sich um ein ähnliches Vergehen handelt, ist nicht bekannt. 

Die Polizei leitet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch gegen den 52-jährigen Mann ein. Inwiefern die 17-Jährige von den Beamten betreut wurde und wie es dem Mädchen nach der unangemessenen Näherung des Mannes geht, ist bisher nicht bekannt.

Mehr zum Thema