Eskalation am Hauptbahnhof Dortmund: Mann schlägt Bahnmitarbeiterin und zeigt seinen Penis - Festnahme!

+
Der Hauptbahnhof in Dortmund und der RRX im Hintergrund. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24

Dortmund/NRW - Exhibitionismus, Körperverletzung und Fahren ohne Ticket: Ein Mann hat am Dortmunder Hauptbahnhof sein Vorstrafenregister in kürzester Zeit aufgefrischt.

Exhibitionismus, Körperverletzung und Fahren ohne Fahrschein: Ein 20-Jähriger hat am Hauptbahnhof Dortmund sein Vorstrafenregister binnen kürzester Zeit aufgefrischt.

  • Als eine Bahnmitarbeiterin nach dem Fahrschein fragt, schlägt er zu.
  • Dreimal zeigt er Reisenden seinen Penis.
  • Polizei nimmt ihn zum Ausnüchtern mit.

Am Sonntagabend (21. Juli) saß der junge Mann in dem RE11 von Essen nach Dortmund. Im Zug fragte eine 24-jährige Bahnmitarbeiterin ihn nach seinem Fahrschein, doch er hatte keinen. Dann überschlugen sich die Ereignisse.

Polizei nahm den Mann am Hauptbahnhof Dortmund fest

Der Mann wurde schnell aggressiv und schlug die Mitarbeiterin schließlich mit der Faust. Sie wurde dabei leicht verletzt.

+++ Gladbeck: Mann zeigt Autofahrerin seinen Penis - und fährt mit Damenfahrrad davon +++

Daraufhin wurde der 20-Jährige übermutig und zeigte den Reisenden im Zug seinen Penis - unglaubliche drei Mal. Zeugen bestätigten laut der Polizei den Vorfall. Am Hauptbahnhof Dortmund, wo eine Frau am 5. Juli Unbekannte mit Müll attackiert hat, nahmen Bundespolizisten den jungen Mann in Empfang und verhaftete ihn vorläufig.

Strafverfahren gegen den betrunkenen Penis-Präsenter

Die Beamten stellten fest, dass der Mann betrunken war: 1,2 Promille hatte er im Blut. Nachdem er ausgenüchtert war, durfte er die Wache wieder verlassen. Die Polizei leitete umgehend ein Strafverfahren gegen ihn ein.

Am Hauptbahnhof Dortmund hat die Bundespolizei zudem am 1. Juli einen kuriosen Vorfall erlebt, bei dem ein Mann Unbekannte mit Spritzen attackierte und dadurch eine weitere Ermittlung einleitete.