Keine Lust auf "Ghetto-Faust"

Hauptbahnhof Dortmund: Mann attackiert Bahn-Mitarbeiter mit Pfefferspray

Der Hauptbahnhof in Dortmund.
+
Der Hauptbahnhof in Dortmund.

Ein betrunkener Mann (41) ist am Sonntag (9. Februar) am Hauptbahnhof in Dortmund ausgerastet. Er griff einen Mitarbeiter der Bahn und Polizisten an. Der Grund war nichtig.

  • Ein betrunkener Mann hat im Hauptbahnhof Dortmund randaliert.
  • Auch die hinzugerufenen Polizisten griff der 41-jährige Kamener an.
  • Der Grund für seinen Ausraster war völlig belanglos.

Dortmund - Ein betrunkener Mann aus Kamen sorgte am Sonntagmorgen für einen Einsatz der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Dortmund. Er hatte dort einen Mitarbeiter der Bahn mit Pfefferspray attackiert. 

Dortmund Hauptbahnhof: Betrunkener attackiert Bahn-Mitarbeiter

Der 41-Jährige aus Kamen informierte sich gegen 4 Uhr am Morgen an einem Infoschalter der Deutschen Bahn im Hauptbahnhof Dortmund, wo auch schockierende Zustände für Flixbusse herrschen. Dort bekam er auch die gewünschte Information, berichtet die Bundespolizei am Montag.

Als er sich verabschieden wollte, kippte die Stimmung des betrunkenen Mannes jedoch. Denn der Bahn-Mitarbeiter wollte die "Ghetto-Faust" des Mannes nicht erwidern.

Dortmund: Mann greift auch Polizisten am Hauptbahnhof an

Anschließend verließ den Mann aus Kamen jeder Anstand. Er beleidigte den Angestellten, bedrohte ihn und griff schließlich zu Pfefferspray. Damit besprühte er den 45 Jahre alten Bahnmitarbeiter und flüchtete dann auf einen Bahnsteig.

Als hinzugerufene Beamte der Bundespolizei den Mann dort festnehmen wollten, randalierte dieser weiter. Er griff einen Polizisten nach deren Angaben mit einem Ellbogenstoß gegen den Kopf an. Dieser konnte den Mann dennoch überwältigten. Vier Beamte trugen den Mann daraufhin zur Wache am Hauptbahnhof Dortmund.

Dortmund Hauptbahnhof: Betrunkener Mann landet in Ausnüchterungszelle

Auf der Wache der Bundespolizei stellten die Beamten fest, dass der Mann 1,4 Promille Alkohol im Blut hatte und damit ziemlich betrunken war. Er war zudem schon öfter durch Gewalt aufgefallen.

Die Nacht verbrachte er in der Ausnüchterungszelle. Er muss mit einem Strafverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte rechnen.

Video Sicherheit am Hauptbahnhof

Mann in Dortmund mit Kopf gegen Zug gestoßen

Erst vergangene Woche kam es zu einem heftigen Vorfall. Ein ebenfalls betrunkener Mann hatte einen anderen Reisenden am Hauptbahnhof Dortmund um eine Auskunft gebeten. Anschließend stieß er den Mann jedoch mit dem Kopf gegen einen Zug.