Er war polizeibekannt

Dortmund: 34-Jähriger wird per Haftbefehl gesucht - und wird bei weiterem Vergehen erwischt

In Dortmund soll ein Mann eine 25-Jährige sexuell belästigt haben. Eigentlich hatte die Polizei ihn noch wegen eines anderen Vergehens gesucht. 
+
In Dortmund soll ein Mann eine 25-Jährige sexuell belästigt haben. Eigentlich hatte die Polizei ihn noch wegen eines anderen Vergehens gesucht. 

In Dortmund soll ein Mann eine 25-Jährige sexuell belästigt haben. Eigentlich hatte die Polizei ihn noch wegen eines anderen Vergehens gesucht. 

  • Gegen 4 Uhr morgens wurde die Streife der Polizei auf eine Auseinandersetzung aufmerksam.
  • Ein Mann soll eine 25-Jährige belästigt haben.
  • Gegen ihn lag bereits ein Haftbefehl wegen eines anderen Vergehens vor.

Dortmund - Die Streife der Bundespolizei wurde Dienstagmorgen (7. Januar) auf eine lautstarke Auseinandersetzung am Hauptbahnhof Dortmund aufmerksam. Eine 25-jährige Frau schrie einen 34-jährigen Mann an.

Dortmund: Mann fasst Frau am Hauptbahnhof gegen ihren Willen zwischen die Beine

Der Grund: Der Mann habe mehrfach versucht, der Frau gegen ihren Willen an die Brust und zwischen die Beine zu fassen. Zudem habe er mehrfach angedeutet, die 25-Jährige aus Dortmund küssen zu wollen, wie das Opfer bei der Befragung angab.

Bei der Überprüfung des 34-Jährigen stellte sich heraus, dass der Mann stark alkoholisiert war. Der Alkoholtest ergab immerhin 2,2 Promille, wie die Bundespolizei berichtet.

Dortmund Hauptbahnhof: Mann war polizeibekannt und wurde bereits per Haftbefehl gesucht

Außerdem stellte die Polizei Dortmund fest, dass der 34-Jährige bereits per Haftbefehl gesucht wurde. Das Amtsgericht in Karlsruhe hatte den Mann zuvor wegen "Schwarzfahrens" zu einer Geldstrafe von 200 Euro verurteilt.

Da der Mann die Strafe nicht zahlen konnte, wurde er zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 10 Tagen in die JVA eingeliefert. Welche Konsequenzen ihn für die Belästigung am Hauptbahnhof bevorstehen, ist bisher nicht klar.

Dortmund: Nicht der erste handgreifliche Zwischenfall am Hauptbahnhof

Der Vorfall des 34-Jährigen ist nicht der erste am Hauptbahnhof in Dortmund: Bei einem Streit zwischen mehreren Personen eskalierte die Situation völlig. Dabei rauchte eine Frau in der Nähe einer Schwangeren eine Zigarette. 

Video: Frauendemo: Gegen sexuelle Belästigung und für mehr Selbstbestimmung

Als sie von der Begleitung der schwangeren Frau gebeten wurde, dies zu unterlassen, mischten sich immer mehr Fahrgäste und Bekannte der involvierten Personen ein. An den Bahngleisen war die Situation später außer Kontrolle geraten. Am Ende wurde die schwangere Frau sogar zu Boden gestoßen.

Mehr zum Thema