Hauptbahnhof Dortmund

Dortmund Hauptbahnhof: Horror nach Weihnachtsfeier - Rückreise wird für sechs Männer zum Alptraum

Der Hauptbahnhof in Dortmund - vor allem am Abend hat die Polizei hier einiges zu tun.
+
Der Hauptbahnhof in Dortmund - vor allem am Abend hat die Polizei hier einiges zu tun.

Mit einer Glasflasche und Pfefferspray sind vier Dealer am Hauptbahnhof auf sechs Männer losgegangen. Der Grund: Sie wollten kein Kokain kaufen.

  • Am Hauptbahnhof Dortmund haben Drogen-Dealer sechs Männer angegriffen.
  • Diese hatten sich zuvor geweigert, Kokain zu kaufen.
  • Zwei der Täter konnten nach dem Übergriff festgenommen werden, zwei weitere konnten entkommen.

Dortmund - Eben hatten sie noch ausgelassen gefeiert, dann wurden sie brutal angegriffen. Der Heimweg von einer Weihnachtsfeier ist für sechs Männer am frühen Sonntagmorgen (15. Dezember) zum Alptraum geworden. Am Hauptbahnhof Dortmund wurden sie von vier Drogen-Dealern angegriffen und verletzt.

Hauptbahnhof Dortmund: Männer wollen Drogen verkaufen

Die hatten ihre späteren Opfer zunächst am Nordausgang des Hauptbahnhofs Dortmund, vor dem Cinestar, angesprochen. Schnell boten sie den Männern an, Kokain zu kaufen. Das berichtet die Polizei.

Als die sechs Männer zwischen 44 und 52 Jahren dankend ablehnten, wurden die Dealer wütend. Sie griffen die Männer an, besprühten sie mit Pfefferspray und schlugen einem ihrer Opfer mit einer Glasflasche gegen den Kopf. Der Mann aus Dortmund wurde dabei leicht verletzt.

Dealer nach Übergriff am Hauptbahnhof Dortmund festgenommen

Nach dem Übergriff flohen die Täter. Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung ein - mit Erfolg. Kurze Zeit später konnten zwei der Männer festgenommen werden. Beide sind bereits wegen diverser Drogendelikte polizeibekannt. Einer der Täter war mit 1,8 Promille erheblich alkoholisiert. 

Die leicht verletzten Opfer wurden noch am Hauptbahnhof Dortmund vom Rettungsdienst betreut und versorgt. Danach konnten sie laut Polizei ihren Heimweg fortsetzen.

Nach Übergriff am Hauptbahnhof Dortmund: Ermittlungen dauern an

Gegen die Dealer leitete die Polizei Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Immer wieder kommt es am Hauptbahnhof Dortmund zu Drogendelikten. Vor kurzem hat die Polizei dort einen 19-Jährigen mit Ecstasy aufgegriffen. Ihm droht nun ein Verfahren.

In einem Kommentar hat sich RUHR24-Redakteur Daniele mit dem Thema beschäftigt. Er ist Pendler und kennt die Situation am Hauptbahnhof Dortmund. Deshalb fordert er: Lasst die Drogenszene am Hauptbahnhof nicht allein!

Mehr zum Thema