Mindestens sechs Täter

Wegen Eifersucht: Gruppe prügelt am Hauptbahnhof Dortmund auf 17-Jährigen ein

Am Hauptbahnhof in Dortmund ist es am Mittwoch zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Auch ein Rettungswagen musste alarmiert werden.

Dortmund – Es sollte ein Treffen zwischen einem 17-Jährigen und zwei Mädchen am U-Turm werden – doch am Ende artete das Treffen in eine Schlägerei aus. So soll eine Gruppe von jungen Männern am Mittwochabend (15. Dezember) auf den jungen Dortmunder zugekommen sein, ihn zunächst verbal und dann auch körperlich angegriffen haben.

Prügelei am Hauptbahnhof Dortmund: 17-Jähriger wollte nur Freunde treffen

Dabei soll auch Pfefferspray und von mindestens einem der Angreifer auch ein Schlagstock benutzt worden sein. Der 17-Jährige habe vor allem Schläge und Tritte einstecken müssen, wie die Polizei Dortmund berichtet. Er konnte in Richtung des Hauptbahnhofes flüchten und sich dort schließlich an Beamte der Bundespolizei wenden.

Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits blutende Verletzungen aufgewiesen, wie die Polizei berichtet. Die Beamten riefen unmittelbar einen Rettungswagen. Nach der ersten medizinischen Versorgung leitete die Polizei auch die Fahndung der Angreifer ein.

Angriff am Dortmunder U: Opfer kann Richtung Hauptbahnhof fliehen

Den Polizisten ist es am selben Abend gelungen, insgesamt sechs junge Männer im Alter von 16 bis 20 Jahren ausfindig zu machen und diese vorläufig festzunehmen. Bei der Durchsuchung der mutmaßlichen Täter wurden neben dem Schlagstock auch ein Schlagring und ein sogenanntes Einhandmesser gefunden.

Die Polizei hat die Waffen sichergestellt und später mehrere Zeugen der Tat ermitteln können. Wie viele junge Männer genau an dem Angriff beteiligt waren, ist bisher unklar. Die Bundespolizei leitet ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Die Polizei vermutet, dass Eifersucht hinter dem Angriff steckt.

Rubriklistenbild: © Dennis Liedschulte/RUHR24

Mehr zum Thema