Trümmer fliegen meterweit

Bekiffter und besoffener 20-Jähriger baut heftigen Unfall in Dortmund

Am Dortmunder Hafen ereignete sich ein spektakulärer Unfall. Nun steht fest, wie es dazu kam.

Update, Sonntag (30. Oktober), 12.00 Uhr: Dortmund – Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Fahrer um einen 20-jährigen Bulgaren, welcher Alkohol konsumiert, Marihuana geraucht und keinen Führerschein hat. Dies habe er der Polizei selbst gestanden. Auf die Einsatzkräfte soll er somit schläfrig und benommen gewirkt haben. Auch seine Gleichgewichtsstörungen seien auffällig gewesen.

StadtDortmund
RegierungsbezirkArnsberg
OberbürgermeisterThomas Westphal

So sei es letztendlich zu dem Unfall gekommen. Die Polizei informiert zudem, dass das ausgebrannte Wrack vom Unfallort abgeschleppt werden musste und ein zusätzlich beschädigter Stromkasten gesichert werden musste. Der verursachte Gesamtschaden wird auf eine Summe von rund 13.000 Euro geschätzt.

Erstmeldung, Samstag (29. Oktober), 13.00 Uhr: Erst kürzlich kam es zu einem Brand auf der A1 bei Dortmund. Nun musste die Feuerwehr am Samstagmorgen (29. Oktober) erneut einen Brand löschen – dieses Mal allerdings an der Schäferstraße am Hafen. Dort brannte es nach einem Autounfall.

Spektakulärer Unfall in Dortmund: Auto kracht gegen Mauer und fängt Feuer

Ein Autofahrer hat am Samstagmorgen (29. Oktober) die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er war am Dortmunder Hafen unterwegs, bevor er mit seinem PKW an der Schäferstraße gegen die Mauer einer Firma gefahren ist und diese durchschlug.

Nach RUHR24-Informationen sind dadurch Trümmerteile meterweit auf das Grundstück geflogen. Wie es zu dem Unfall kam, ist bislang unklar. Einige Details konnte die Feuerwehr auf Anfrage allerdings bereits nennen (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Spektakulärer Autounfall in Dortmund: Person muss nach Crash gegen Mauer ins Krankenhaus

So musste eine Person nach dem Unfall ins Krankenhaus gebracht werden. Eingeklemmt war nach Angaben der Feuerwehr allerdings niemand. Das Gebäude soll keine Schäden abbekommen haben, und kann weiterhin genutzt werden. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Firmengebäude noch verhindern.

In Dortmund brannte am Samstagmorgen ein Auto nach einem Unfall.

Nun geht die Polizei der Ursache des Unfalls auf den Grund. Wie die Ruhr Nachrichten berichten, sei der Fahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein. Ein Bluttest sei bereits angeordnet worden.

Rubriklistenbild: © Markus Wüllner/news4 Video-Line

Mehr zum Thema