Speicherstraße

Dortmund: Neues Szene-Viertel am Hafen bekommt legendäres Wahrzeichen

Am Hafen von Dortmund entsteht an der Speicherstraße ein neues Quartier.
+
Am Hafen von Dortmund entsteht an der Speicherstraße ein neues Quartier.

Dortmund bekommt ein neues Wahrzeichen – es soll im neuen Szene-Quartier in der Speicherstraße am Hafen entstehen.

Dortmund – Das neue Szene-Quartier am Hafen von Dortmund nimmt so langsam Konturen an. Jetzt haben die Bauarbeiten für die Verkehrs- und Freiflächen begonnen. Ab der Brücke am Alten Hafenamt (Sunderstraße) entstehen neue Grünflächen, zwei Plätze und eine Promenade. Und: Der Hafen und damit die Stadt Dortmund bekommen ein neues (altes) Wahrzeichen.

StadtDortmund
OrtHafen
StraßeSpeicherstraße

Dortmund: Neues Quartier im Hafen bekommt neues Wahrzeichen an der Speicherstraße

Dieses soll das typische Hafenflair erhalten. Und was passt da besser, als ein denkmalgeschützter Hafen-Kran. Der „Portalhafenkran“, so nennt sich diese spezielle Kran-Art – wird gegenüber dem Alten Hafenamt seine neue Heimat finden. Aktuell steht er an einer anderen Stelle im Hafen von Dortmund. Er muss vorher aber noch restauriert werden.

„Als Zeuge des Wachstums des Dortmunder Hafens zum größten Kanalhafen Europas bleibt mit dem Kran so ein Stück Geschichte des Ortes erhalten“, glaubt die Stadt Dortmund.

Dieser denkmalgeschützte Portaldrehkran soll an der südlichen Speicherstraße am Hafen von Dortmund zum Wahrzeichen werden.

Bei dem Kran handelt es sich um ein etwa 100 Jahre altes Modell aus der Anfangsphase der Hafennutzung. Der Kran soll nach seiner Restaurierung dort am Santa-Monika-Platz stehen, an der sich einst auch der historische Standort eines alten Hafenkrans befand. 

Dortmund: Zweites Wahrzeichen kommt wohl auch – Kran an Übergang zu nördlicher Speicherstraße

Doch dabei soll es nicht bleiben. Auch für den Übergang von der südlichen Speicherstraße zum nördlichen Teil des Areals ist ein ähnlicher Kran als Blickfang angedacht. Details dazu gibt es bislang noch nicht.

Mit der Gestaltung der Speicherstraße will die Stadt das Quartier als Freizeitgebiet für die Bevölkerung öffnen. Geplant sind Spielangebote für Kinder, sogenannte „Chill-out-Bereiche“ für Jugendliche und zahlreiche Aufenthaltsmöglichkeiten für Familien. Autos sollen möglichst verbannt werden. Fußgänger und Radfahrer haben Vorrang.

Hafen von Dortmund wird neues Szene-Quartier für Arbeit und Erholung

Künftig soll die Speicherstraße am Hafen von Dortmund ein Ort der Arbeit und der Erholung mitten in der Nordstadt sein. Neben Büros mit digitalem Schwerpunkt – rund 5000 Arbeitsplätze sollen Platz finden – entsteht dort auch neue Gastronomie. Fest steht etwa, dass sich die Asia-Kette „Mongo‘s“ am Hafen niederlässt.

Ab 2022 erwartet Oberbürgermeister Thomas Westphal (SPD) ein „aktives Leben“ in der südlichen Speicherstraße, wie er jüngst bei einem Bürgerdialog sagte. Bis das neue Szene-Quartier fertig ist, vergehen aber noch viele Jahre. 2025 könnte zumindest der südliche Teil der Speicherstraße fertig sein.