Mehr Komfort für Radfahrer

Dortmund: Große Hauptverkehrsstraße wird umgestaltet

Der Hellweg ist Dortmunds Verkehrsader Nummer eins. Umbauarbeiten sollen die Verkehrssituation besonders für Radfahrer und Fußgänger entspannen.

Dortmund – Die Stadt Dortmund plant, die Hellwegachse zwischen Klönnestraße / Franziskanerstraße und Nußbaumweg umzubauen. Der Hellweg gehört zu den größten und wichtigsten Verkehrsachsen in Dortmund.

BundeslandNordrhein Westfalen
Stadt Dortmund
StraßeHellwegachse

Bauarbeiten am Hellweg in Dortmund: Mehr Barrierefreiheit für Stadtbahnkunden

Die Stadtbahnhaltestellen sind zwischen Klönnestraße / Franziskanerstraße und Nußbaumweg aktuell nicht barrierefrei. Das plant die Stadt als einen wichtigen ersten Schritt anzugehen (mehr Infos aus Dortmund bei RUHR24).

Für Fußgänger und Radfahrer sei es momentan auf dem Hellweg ungemütlich. Sie wurden über die Jahre immer mehr von Autos und Motorrädern zurückgedrängt, sodass teilweise heute nur noch Restflächen genutzt werden können oder, wie für den Radverkehr, überhaupt kein Angebot zur Verfügung steht. Das zu ändern ist Teil der anstehenden Bauarbeiten am Hellweg.

Umgestaltung der Hellwegachse in Dortmund: Leipzig, Kassel und Berlin dienen als Vorbild

Die für die Pläne notwendigen Unterlagen liegen schon dem entsprechenden Gremium vor. Das Vermessungsamt hat die Planung in einem Animationsvideo visualisiert.

Das Stadtplanungs- und Bauordnungsamt hat sich im Vorhinein mit der Planung bei ähnlichen Straßen in den Städten Leipzig, Kassel und Berlin auseinandergesetzt und daraus Schlüsse für Dortmund gezogen.

NRW: Hellweg in Dortmund soll mehr Platz für Radfahrer bekommen

Der Hellweg in Dortmund bekommt als eine der letzten Hauptverkehrsstraßen der Stadt einen 2,4 kilometerlangen, durchgängigen Radweg. In der Breite hat die Stadt zwei Meter vorgesehen. Um den Radweg zu bauen, wird der Hellweg teilweise auf zwei Spuren verengt. An Knotenpunkten sollen zusätzliche Fahrstreifen erhalten bleiben.

Die Stadtbahn-Haltestellen befinden sich neben den Spuren und sollen die Autofahrer nicht aufhalten, die Bahn selbst wird allerdings auf einem der zwei Fahrspuren unterwegs sein.

Dortmund: Neugestaltung vom Hellweg - das ändert sich für Fußgänger:

Auch die Bürgersteige entlang des Hellwegs in Dortmund sollen erweitert werden, auf eine Breite von 2,75 Meter an Engstellen. An komfortableren Stellen sind bis zu 6,50 Meter geplant.

Die Bäume, die am Hellweg stehen, sollen bleiben. Die Stadt plant, Lücken in der Allee mit neuen Bäumen zu schließen.

Rubriklistenbild: © Rüdiger Wölk/Imago

Mehr zum Thema