Dortmund: Granate in Hohensyburg wurde erfolgreich entschärft

Eine amerikanische Mörsergranate. Symbolfoto: Arno Burgi/dpa
+
Eine amerikanische Mörsergranate. Symbolfoto: Arno Burgi/dpa

Dortmund/NRW - In Dortmund-Hohensyburg ist heute eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Sie wurde noch am Abend entschärft. Hier die Infos.

In Dortmund-Hohensyburg ist heute eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Sie wurde noch am Abend entschärft.

  • In Dortmund-Hohensyburg wurde bei Bauarbeiten eine Panzergranate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.
  • Der Kampfmittelräumdienst entschärfte sie noch am Abend.
  • 120 Menschen mussten dazu ihre Häuser verlassen.

Dortmund: Granate in Hohensyburg erfolgreich entschärft

Update, 18.18 Uhr: Die Panzergranate ist erfolgreich entschärft worden. Das teilt die Stadt Dortmund auf Twitter mit.

Alle Sperrungen in dem Wohngebiet in Hohensyburg sind aufgehoben. Die Anwohner können zurück in ihre Häuser.

Evakuierung in Hohensyburg nahezu abgeschlossen

Update, 17.51 Uhr: Die Evakuierung ist nahezu abgeschlossen. Laut der Stadt werde das Gebiet nun überprüft. Danach soll die Granate gesprengt werden.

Update, 17.10 Uhr: Die Anwohner werden jetzt evakuiert. Nach Angaben der Stadt hat die Polizei die betroffenen Straßen nun abgesperrt.

Hohensyburg: Granate wird heute entschärft

Ursprungsmeldung: Die Granate wurde mitten in einem Wohngebiet in Hohensyburg gefunden. Betroffen von der Evakuierung sind Anwohner der Straßen "Roholte", "Ortli" und "Markusstraße".

Nach Angaben der Stadt Dortmund soll die Granate noch am Abend gesprengt werden. Im Radius von 100 Metern um den Fundort müssen deshalb rund 120 Anwohner ihre Häuser verlassen.