Baby-Glück

Verrückte Geburt in Dortmund: Frau bringt Baby auf der Straße zur Welt

Ein Rettungswagen und ein Notarzt in Dortmund.
+
In Dortmund hat eine Frau ihr Baby in ihrem Auto geboren.

Eine Frau hat in Dortmund eine äußerst aufregende Geburt hinter sich. Ihr Baby brachte die Frau mitten auf der Straße zur Welt.

Dortmund – Es gibt Dinge, die will man als werdende Mutter in keinem Fall erleben: Eine Geburt mitten auf der Straße gehört zum Beispiel dazu. Doch genau das ist einer hochschwangeren Frau in Dortmund jetzt passiert.

OrtDortmund-Mengede
Fläche28.767 km²
Einwohner38.909 (31. Dez. 2018)

Irre Geburt in Dortmund: Frau bringt Baby in Auto zur Welt

Wie die Feuerwehr Dortmund berichtet, sei der Frau am Mittwochmorgen (21. Oktober) die Fruchtblase geplatzt. Gegen 8 Uhr hatte sie sich in der Folge zusammen mit ihrem Mann auf den Weg zum Krankenhaus begeben.

Doch bis dorthin schafften es die werdenden Eltern nicht mehr. Das Baby wollte offenbar schon unterwegs den Himmel von Dortmund sehen – genauer gesagt den von Dortmund-Mengede. Denn genau dort, am Übergang von der Waltroper Straße auf die Königsheide, drückte das Baby mächtig aufs Gaspedal.

Verrückte Geburt: Baby wird in Dortmund im Auto geboren

Der werdende Vater rief in seiner Not einen Rettungsdienst. Durch einen Zufall war dieser äußerst schnell zur Stelle. Denn ein Einsatzfahrzeug der Feuerwache 9 (Mengede) hatte sich zum Zeitpunkt des Anrufs auf dem Rückweg von einem Fehleinsatz auf der A2 befunden und war nur 500 Meter von der genannten Zieladresse entfernt.

Kurios: In den letzten Monaten war die Feuerwehr Dortmund gleich zweimal zu spontanen Geburten gerufen worden. Am 3. Juli – ebenfalls in Dortmund-Mengede – halfen Einsatzkräfte bei einer Hausgeburt. Am 14. August schließlich halfen Rettungskräfte der Feuerwehr Dortmund bei einer Geburt auf einer Couch – verrückterweise auch in Dortmund-Mengede.

Video: Warum manche Frauen bei der Geburt keine Schmerzlinderung brauchen

Zurück zum aktuellen Fall: Als die Retter die Einsatzstelle Sekunden später erreichten, saß die Frau mit starken Wehen auf dem Beifahrersitz des Autos. Die Rettungskräfte stellten fest, dass es für einen Transport ins Krankenhaus schon zu spät war. „Nachdem der Notfallsanitäter sich einen Überblick über die Lage verschafft hatte, kam auch schon der Kopf des Babys zum Vorschein“, berichtet die Feuerwehr. Die Geburt fand also im Auto, mitten in Dortmund-Mengede statt.

Baby wird in Dortmund im Auto geboren und danach ins Krankenhaus gebracht

Während der ersten Untersuchung des Neugeborenen trafen weitere Rettungskräfte und auch eine Hebamme an der Einsatzstelle ein. Gemeinsam konnten die Retter dann die Mutter und den Jungen in Rettungswagen umlagern und im Anschluss an eine kurze Untersuchung ins Krankenhaus bringen.

Insgesamt waren an diesem Einsatz acht Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst beteiligt.

Mehr zum Thema