Sichere Fahrt nach Hause

Dortmund: Frauen-Taxi soll kommen – der Hintergrund ist traurig

In Dortmund könnten bald Taxis in der Nacht fahren, die für Frauen günstiger sind.
+
In Dortmund könnten bald Taxis in der Nacht fahren, die für Frauen günstiger sind.

Monatelang haben die SPD und CDU sich in Dortmund um die Einführung von speziellen Taxis gestritten. Sie sollen vor allem eine Personengruppe Heim bringen.

Dortmund/NRW – Viele Frauen fühlen sich auf dem Weg nach Hause bei Dunkelheit nicht sicher. Doch nicht jeder kann es sich auf Strecken ohne öffentlichen Nahverkehr leisten, ein Taxi zu nehmen. Das könnte in Dortmund bald anders laufen.

Stadt

Dortmund

Einwohner

588.250 (Stand 2020)

Fläche

280,7 km²

Dortmund: Stadt will Frauentaxis für sozial schwächere einführen

Denn für die Einführung der sogenannten "Frauen-Nacht-Taxis" wurde ein weiterer Schritt erzielt. Hintergrund ist unter anderem ein längerer Streit im Stadtrat Dortmund zwischen CDU und SPD, bei dem die CDU den Sozialdemokraten eine "Blockadehaltung" vorgeworfen hat.

Jetzt wurde die Stadtverwaltung in der Sitzung des Sozialausschusses allerdings mit einer Erarbeitung eines konkreten Konzeptes für die speziellen Taxis beauftragt. Wenn es nach dem Willen der Christdemokraten geht, könnten Frauen in Dortmund nachts bald günstiger mit dem Taxi nach Hause fahren.

Gutscheinsystem soll "Frauen-Nacht-Taxis" in Dortmund ermöglichen

"Unsere Hartnäckigkeit in dem monatelangen Kampf um ein besseres Mobilitätsangebot für Frauen in den Nachtstunden hat sich ausgezahlt", so Justine Grollmann, die sozialpolitische Sprecherin der CDU. Doch wie soll das Konzept des "Frauen-Nacht-Taxis" aussehen?

Grundsätzlich soll eine Verbesserung des subjektiven Sicherheitsgefühls von Frauen im öffentlichen Raum erreicht werden. Davon sollen vor allem Frauen aus einkommensschwachen Haushalten profitieren, die nachts bislang wegen der hohen Kosten auf eine Taxifahrt verzichtet haben. Hierbei soll ein Gutscheinsystem greifen, das laut Pressemitteilung der CDU Dortmund schon in vielen deutschen Großstädten praktiziert wird und dort großen Zuspruch erhält.

"Frauen-Nacht-Taxis" vielleicht schon im kommenden Jahr in Dortmund

"Wir setzen uns damit für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen am gesellschaftlichen Leben in unserer Stadt ein", so Grollmann. "Es ist ein zusätzliches Angebot, das auf Gleichstellung und sozialen Ausgleich zielt." Es sei unverständlich, das die SPD die CDU-Initiative weiterhin ablehnt.

Video: Teslas als Taxis: Die Probleme mit den E-Autos

Laut Grollmann geht die CDU davon aus, dass die Verwaltung auf Grundlage des Partei-Antrags ein entsprechendes Konzept zu den "Frauen-Nacht-Taxis" entwickelt und dieses den politischen Gremien zuleitet (mehr aktuelle Nachrichten aus Dortmund auf RUHR24.de).

Anschließend hofft die Partei auf eine Mehrheit für das Modellprojekt. Im Optimalfall sei das Angebot in Dortmund schon im ersten Halbjahr 2021 verfügbar.

Mehr zum Thema