Bluttat in der Gartenstadt

Dortmund: Frau wahrscheinlich von Sohn getötet

In Dortmund ist eine Frau getötet worden. Die Polizei verdächtigt ihren Sohn, der zunächst floh.

Dortmund – Bluttat in der eigentlich so ruhigen Gartenstadt: In der östlichen Innenstadt von Dortmund ist am Donnerstag (17. Februar) eine Frau (46) durch mehrere Messerstiche getötet worden. Schnell geriet ihr Sohn (25) ins Visier der Polizei.

StadtDortmund
StadtteilGartenstadt-Nord
VorfallSohn tötet Mutter

Dortmund: Sohn soll Mutter in Gartenstadt erstochen haben – Polizei sucht mit Hubschrauber

Der Verdächtige soll seine Mutter gegen 19 Uhr durch Messerstiche tödlich verletzt haben, teilen Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund am Freitag (18. Februar) mit. Anschließend sei er über den Balkon des Hauses in der nördlichen Gartenstadt geflüchtet.

Die Polizei suchte unter anderem mit einem Hubschrauber nach dem Flüchtigen, doch zunächst ohne Erfolg. Am Freitagmorgen dann die bittere Nachricht: Auch der Sohn ist tot. Er wurde in der Nähe der Wohnung gefunden und hat sich wohl selbst umgebracht.

Nach der Bluttat in der Gartenstadt sollen nun die beiden Leichen obduziert werden. Die Hintergründe sind noch unklar. Eine Mordkommission der Polizei Dortmund hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rubriklistenbild: © Florian Forth/RUHR24 (Archiv)

Mehr zum Thema