War seit Montag verschwunden

Dortmund: Vermisste 27-Jährige wieder da 

Vermisste aus Dortmund wieder da. Bild: dpa/ Polizei Dortmund Fotomontage: RUHR24
+
Vermisste aus Dortmund wieder da. Bild: dpa/ Polizei Dortmund Fotomontage: RUHR24

Anika L. aus Dortmund-Wickede ist wieder da. Die junge Frau wurde seit Montag (2. Dezember) vermisst.

  • Die Vermisste 27-Jährige ist wieder aufgetaucht.
  • Die Frau aus Dortmund-Wickede wurde seit Montag vermisst.
  • Die Dortmunderin ist offenbar psychisch krank.

Update, Freitag (6. Dezember), 10 Uhr: Die vermisste 27-Jährige aus Dortmund-Wickede ist laut der Polizei Dortmund wieder aufgetaucht. Sie wurde am gestrigen Nachmittag (5. Dezember) nach Zeugenhinweisen wohlbehalten angetroffen. Aktuell befindet sie sich in ärztlicher Behandlung. Die Polizei bedankt sich ausdrücklich für die Mithilfe bei der Suche.

Frau aus Dortmund vermisst: Polizei sucht mit Foto nach 27-Jähriger

Ursprungsmeldung, Donnerstag (5. Dezember): Seit Montag (2. Dezember) wurde in Dortmund eine Frau vermisst. Anika L. aus dem Stadtteil Wickede wurde laut Angaben der Polizei Dortmund Anfang der Woche zuletzt gesehen. Die 27-Jährige hielt sich demnach im Kaiserstraßenviertel in der östlichen Innenstadt von Dortmund auf.

"Weiteren Ermittlungen zufolge könnte sie am Mittwoch (4. Dezember) im Stadtteil Wickede unterwegs gewesen sein", erklärt die Polizei Dortmund in einer aktuellen Pressemitteilung. Die Beamten suchen mit Hochdruck nach der Vermissten und hoffen auf Mithilfe aus der Bevölkerung. Dazu haben sie nun ein Foto von Anika L. veröffentlicht. Außerdem gibt es eine äußerliche Beschreibung der 27-Jährigen.

  • etwa 1,55 Meter groß
  • ca. 55 Kilogramm schwer
  • schulterlange, braune Haare

Zuletzt soll die Frau aus Wickede mit einem knielangen Mantel bekleidet gewesen sein.

Vermisste Frau aus Dortmund ist psychisch krank

Die Polizei weist außerdem darauf hin, dass die Vermisste an einer psychischen Erkrankung leidet. Wenn also jemand Anika L. gesehen hat oder Angaben zu ihrem momentanen Aufenthaltsort machen kann, soll er sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter der Telefonnummer 0231/132-7441 melden.

Auch in Essen wird bereits seit über einer Woche ein junger Mann vermisst. Der 25-jährige Vermisste soll bei seinem Verschwinden weder ein Handy noch Bargeld bei sich gehabt haben. Wie die Polizei mitteilt, habe sich das Verhalten des Mannes in letzter Zeit stark verändert. Soziale Kontakte habe er zuletzt gemieden.

Mehr zum Thema