Unfassbar: Männer rauben 19-Jährige mitten am Tag in Dortmund aus - doch das ist noch nicht alles

+
In Dortmund wurde eine Leiche entdeckt. Foto: dpa

Dortmund/NRW - Eine 19-jährige Frau ist am Freitag Opfer eines Raubüberfalls in Dortmund geworden. Die Täter attackierten sie mitten am Tag.

Eine 19-jährige Frau ist am Freitag Opfer eines Raubüberfalls in Dortmund geworden. Die Täter attackierten sie mitten am Tag.

Zu dem Überfall war es laut Angaben des Opfers am Freitag (26. April) gegen 13.30 Uhr auf der Stockumer Straße in Dortmund-Barop gekommen.

Von der Stadtbahn-Haltestelle "Barop Parkhaus" war die Dortmunderin gerade auf dem Weg in Richtung der Haltestelle "Eierkampstraße". Sie nutzte dafür den dortigen Fußweg parallel zu den Gleisen.

Frau in den Schwitzkasten genommen

Etwa auf Höhe der Sparkassen-Rückseite hätten zwei Männer die Frau nach Feuer gefragt. Dann hätten sie sie in den Schwitzkasten genommen und geschlagen.

Die Frau gab zudem an, die Männer hätten ihr Handy haben wollen. Weil die Dortmunderin angab, nichts bei sich zu haben, seien die Täter schließlich geflüchtet. Die Dortmunderin wurde bei der Tat leicht verletzt. Ein Überfall ereignete sich auch in Dortmund-Eving, wo ein Supermarkt mit Axt und Pistole ausgeraubt wurde.

So werden die Tatverdächtigen von der Zeugin beschrieben:

  • einer der Tatverdächtigen soll etwa 20 bis 25 alt, etwa 185 bis 190 cm groß, schlank gebaut und südosteuropäischer Herkunft gewesen sein. Er soll kurze schwarze Haare und eine schwarze Jacke, eine dunkle Jeans sowie Schuhe der Marke Nike getragen haben.
  • Der andere soll etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 165 cm groß, kräftiger gebaut (breitere Schultern) und ebenfalls offenbar südosteuropäischer Herkunft gewesen sein. Er soll einen Voll- oder Kinnbart und eine Baseballkappe der Marke Nike, eine grüne Jacke sowie eine blaue Jeans getragen haben.

Beide Männer sollen mit starkem Akzent gesprochen haben.

Zeugen erreichen die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441.