Trotz Corona-Pandemie

Flughafen Dortmund: Wizz Air eröffnet erste Basis in Deutschland und verkündet 18 neue Flugziele

Wizz Air hat am Wochenende seine erste Basis in Deutschland eröffnet.
+
Wizz Air hat am Wochenende seine erste Basis in Deutschland eröffnet.

Der Flughafen Dortmund hat am Wochenende die Base-Eröffnung von Wizz Air gefeiert. Dabei wurden zahlreiche neue Flugziele präsentiert.

  • Wizz Air hat seine erste Basis in Deutschland am Flughafen Dortmund eröffnet.
  • Durch dieses Bekenntnis ist trotz der anhaltenden Corona-Pandemie ein Ende der Kurzarbeit am Airport in Sicht. 
  • Künftig steuert die Airline 18 neue Ziele von Dortmund aus an.

Dortmund - Die ungarische Airline Wizz Air hat am Freitag (31. Juli) in Dortmund seine erste Basis in Deutschland eröffnet. Gleichzeitig verkündete die Fluggesellschaft 18 neue Flugziele, die nun von Dortmund aus angeflogen werden.

Fluggesellschaft

Wizz Air

Zentrale

Budapest, Ungarn

Umsatz

2,3 Milliarden Euro (Stand 2019)

Flughafen Dortmund stellte dank Wizz Air 2019 einen Allzeit-Rekord auf

Wizz-Air-Manager Heiko Holm sieht die Base-Eröffnung als "großen Meilenstein für das Geschäft der Wizz Air in Deutschland." Immerhin wird das Passagieraufkommen am Standort Dortmund, das aufgrund des Coronavirus einen gravierenden Einbruch verzeichnete, pro Jahr auf rund eine Million geschätzt. Zudem stationiert die Airline drei Airbus A320 am Dortmunder Flughafen

Heiko Holm freut sich über die Eröffnung der neuen Basis in Dortmund. 

Insgesamt fliegt Wizz Air vom Dortmund Airport aus nun 48 Ziele direkt an. Dementsprechend zufrieden zeigte sich auch Guntram Pehlke, Aufsichtsratsvorsitzender des Airports, bei der Base-Eröffnung:

"Der Flughafen Dortmund hat in den vergangenen Jahren auch dank des Engagements von Wizz Air eine hervorragende Entwicklung genommen und 2019 mit mehr als 2,7 Millionen Fluggästen einen Allzeit-Rekord aufgestellt."

Flughafen Dortmund zeigt sich stolz über das Bekenntnis von Wizz Air

"Auf dem Weg zur schwarzen Null hat uns die Corona-Pandemie zwar ausgebremst und ein Stück zurückgeworfen – aber nicht gestoppt", so Pehlke weiter. Dass Wizz Air trotz der aktuellen Situation nun in Dortmund eine Basis eröffnet wertet er als starkes Statement

"Dieses Bekenntnis unterstreicht zum einen die Attraktivität des Standortes. Zum anderen belegt es aber auch, dass der Airport Wachstumspotenzial und damit gute Zukunftsperspektiven besitzt." 

Wizz Air: Base-Eröffnung beendet Kurzarbeit am Flughafen Dortmund 

Gleicher Meinung ist auch Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager, der durch die neue Kooperation einen beinahe normalen Betrieb in Aussicht stellt: "Durch die Eröffnung der Base werden wir uns deutlich schneller von den Auswirkungen der Corona-Pandemie erholen, als die Branche insgesamt. Wir rechnen damit, dass wir im August bereits bei 80 Prozent des Passagiervolumens im Vergleich zu 2019 sein werden."

Über diese Entwicklung können sich nicht nur die Passagiere freuen, denen nun zahlreiche neue Ziel zur Auswahl stehen, sondern auch die Mitarbeiter des Flughafens, weiß Mager: "Mit der Eröffnung der Wizz-Air-Base endet im gesamten Unternehmen die Kurzarbeit." 

Wizz Air: Das sind die die neuen Flugziele vom Flughafen Dortmund

Durch die neuen Wizz Air-Ziele rechnet der Flughafen Dortmund, der eine erste Bilanz vom Corona-Testzentrum für Reiserückkehrer veröffentlicht hat, in 2020 bereits mit 250.000 zusätzlichen Reisenden. Die neuen Flugziele ab Dortmund heißen:

  • Italien: Alghero, Bari, Catania, Neapel
  • Griechenland: Athen, Korfu, Heraklion, Thessaloniki, Santorini, Rhodos 
  • Spanien: Fuerteventura
  • Island: Reykjavík
  • Portugal: Lissabon
  • Ukraine: Saporischschja
  • Marrokko: Marrakesch
  • Rumänien: Suceava
  • Kroatien: Split  
  • Montenegro: Podgorica

Wizz Air: Anwohner protestieren gegen längere Landebahn am Flughafen Dortmund

Die Pläne der ungarischen Airline stoßen allerdings nicht nur auf positives Feedback. Wizz Air plant gemeinsam mit dem Flughafen Dortmund ein Verlängerung der Start- und Landebahn damit auch größere Flugzeuge in Dortmund starten bzw. landen dürfen. 

Den Anwohnern geht das jedoch zu weit. Sie sorgen sich vor allem wegen der zunehmenden Lärmbelästigung durch die großen Maschinen. Kurioserweise ist die Landebahn schon vorhanden, wird jedoch nicht vollends genutzt, da die festgelegte Landeschwelle, also der Punkt an dem die Flugzeuge frühestens landen dürfen, rund 300 Meter vorher beginnt. 

Mehr zum Thema