Angebot erweitert

Flughafen Dortmund: Neues Winterziel überrascht durch knackigen Preis

Der Flughafen in Dortmund hat die Wintersaison eröffnet. Trotz Coronakrise nimmt Wizz Air deshalb eine nordische Perle ins Programm – mit bitterem Beigeschmack.

Dortmund – Obwohl die meisten Urlaubspläne aufgrund der Coronakrise wohl eher auf Eis liegen dürften, nimmt Wizz Air für den Flughafen Dortmund ein neues Ziel ins Programm. Schon bald kann man weit in den Norden von Europa fliegen und Gletscher, Geysire und mit etwas Glück Polarlichter bestaunen.

Land in Europa:Island
Hauptstadt: Reykjavík
Bevölkerung: 364.134 (2020)
Präsident: Guðni Th. Jóhannesson
Währung:Isländische Krone

Dortmund Flughafen: Wizz Air steuert schon bald ein neues Ziel im Norden an

Trotz sinkender Passagierzahlen am Flughafen Dortmund im Zuge der Corona-Pandemie, nimmt die Billigfluggesellschaft unbeirrt ein neues Traumziel nach dem anderen neu ins Programm. Zuletzt hatte Wizz Air Flüge auf die griechische Insel Mykonos von Dortmund aus angekündigt.

Das neue Reiseziel des ungarischen Flugunternehmens hat allerdings wenig mit Sonne und Strand zu tun, sondern vielmehr mit eisiger Kälte, Gletschern und Einsamkeit so weit das Auge reicht. Das neue Ziel, das schon ab Dezember vom Airport in Dortmund angesteuert werden kann, ist kein anderes als Island.

Dortmund Flughafen: Wizz Air plant Billigflüge nach Island

Der Plan, Island als neue Traum-Destination ins Programm aufzunehmen, ist nicht neu. Bereits im Frühsommer kündigte Wizz Air an, im Rahmen des Streckennetz-Ausbaus den nordischen Inselstaat vom Flughafen Dortmund aus, ansteuern zu wollen. Mit Start der Wintersaison 2020/2021 soll es dann ab Dezember auch soweit sein.

Touristen, denen der deutsche Winter nicht mehr kalt genug ist, können dann schon von Dortmund für ein Angebot von rund 30 Euro nach Reykjavík, die Hauptstadt von Island, fliegen – und wieder zurück. So günstig kommt man nur selten mit dem Zug beispielsweise von Dortmund nach Berlin und wieder zurück.

Dortmund Flughafen: Urlaub auf Island zum Schleuderpreis

Damit steigt Wizz Air verhältnismäßig spät auf den Trend auf, bei dem sich Island in den vergangenen Jahren als wahrer Touristenmagnet entwickelt hat. Island hatte in den letzten Jahren für Menschen, die das Besondere im Urlaub suchen, an Beliebtheit zugelegt. Über zwei Millionen Reisewütige strömten Jahr für Jahr auf die Insel mitten im Atlantik. So lassen sich dort bizarre Landschaften aus Gletschereis und Vulkangestein bestaunen, einzigartige Tiere beobachten, in heißen Quellen baden oder Polarlichter erleben.

Der Inselstaat Island ist bekannt für seine gute Sicht auf Polarlichter.

Es gibt also sicherlich viele Gründe auch vom Flughafen Dortmund Flüge nach Island anzubieten. Doch hat das Angebot von Wizz Air am Airport einen bitteren Beigeschmack.

Vom Dortmund Airport nach Island: Polarlichter für 30 Euro

Zum einen beklagte die kleine Insel in den vergangenen Jahren den zig Millionen Touristen nicht mehr Herr zu werden. Statt Stille und Einsamkeit drohten einige Natur-Attraktionen zu überlaufen – bis die isländische Regierung sich nur noch mit Regulierungsmaßnahmen zu helfen wusste. Große Busse durften nicht mehr überall fahren, nur noch eine begrenzte Anzahl an Restaurants durfte eröffnen.

Aufgrund von Corona hat sich dieses Problem wohl vorerst von alleine gelöst. Weiterhin fragwürdig bleibt allerdings der Preis von 30 Euro für einen knapp vierstündigen Flug von Dortmund nach Island. Sollte Urlaub trotz Corona wieder besser möglich sein, kommt das sicher weder dem Klima noch den Touristenmassen zugute. Wie das Angebot am Dortmund Airport angenommen wird, bleibt abzuwarten.

Rubriklistenbild: © Dortmund Airport, Owen Humphreys/dpa, Collage: RUHR24.de

Mehr zum Thema