Großer Feuerwehreinsatz

Dortmunder Student jagt Küche in die Luft – Trümmer schießen aus Wohnheim

Ein Student hat in Dortmund einen größeren Einsatz der Feuerwehr ausgelöst.
+
Ein Student hat in Dortmund einen größeren Einsatz der Feuerwehr ausgelöst.

In einem Wohnheim für Studenten in Dortmund hat es am Mittwoch einen Brand gegeben. Die Feuerwehr war mit großen Kräften vor Ort.

Dortmund – In einem Wohnheim für Studenten mit sieben Etagen ist es am Mittwoch (9. September) zu einem Brand in einer Küche gekommen. Die Feuerwehr musste mit starken Kräften zum Gebäude an der Emil-Figge-Straße nach Dortmund-Barop, nahe der TU Dortmund, anrücken.

Dortmund: Brand in Studentenwohnheim nahe der Technischen Universität

Der Mieter der Wohnung konnte das Gebäude eigenständig verlassen, nachdem es dort gegen 12.20 Uhr angefangen hatte zu brennen. Er selbst rief auch den Notruf. Indes kam es in der Küche zu starker Rauchentwicklung. Dann der Schock: „Wenige Augenblicke nach dem Eintreffen gab es in der Küche eine Verpuffung, die Fensterscheibe zerbarst und die Scherben flogen auf den Gehweg vor dem Haus“, berichtet die Feuerwehr Dortmund.

Kräfte der Feuerwache 8 (Eichlinghofen), Feuerwache 4 (Hörde) von der Freiwilligen Feuerwehr 16 (Hombruch) und vom Rettungsdienst waren bei dem Brand in Dortmund-Barop im Einsatz.
Scherben flogen auf den Gehweg vor dem Haus an der Emil-Figge-Straße in Dortmund-Barop.

Unter Atemschutz drangen Einheiten der Feuerwehr ins Wohnheim, löschten den Brand schnell. An der Küche entstand ein Totalschaden. Die Wohnung ist aktuell nicht mehr bewohnbar, heißt es von der Feuerwehr Dortmund.

Polizei ermittelt nach Brand in Studentenwohnheim an der Emil-Figge-Straße

Für die Lüftungsmaßnahmen musste die Bewohner des Wohnheims das Gebäude verlassen. Es kam niemand zu Schaden. Was die Ursache für den Brand war, ermittelt nun die Dortmunder Polizei.

Mehr zum Thema