Reparatur läuft

Dortmund: Ursache für neuen Tagesbruch an der Emscherallee gefunden

An der Emscherallee in Dortmund gab es erneut einen Tagesbruch. (Symbolfoto)
+
An der Emscherallee in Dortmund gab es erneut einen Tagesbruch. (Symbolfoto)

Auf der Emscherallee im Westen von Dortmund hat es erneut einen Tagesbruch gegeben. Jetzt hat die Stadt den Grund für das Loch gefunden.

Update, Montag (18. Oktober), 18.15 Uhr: Rund eineinhalb Wochen nach einem erneuten Tagesbruch an der Emscherallee in Dortmund-Huckarde hat die Stadt Neuigkeiten. Demnach war eine defekte Anschlussleitung an der Ecke Emscherallee und Buschstraße die Ursache für das Loch.

Dortmund: Ursache für Tagesbruch an der Emscherallee in Huckarde gefunden

Die Reparatur des Schadens an der Leitung an der Emscherallee laufe seit Montag (18. Oktober), teilt die Stadt Dortmund mit. Die Leitung müsse nun bis zum Hauptkanal erneuert werden. Das soll rund eine Woche dauern.

Bislang wurden Autofahrer einspurig mit einer Bauampel an dem Tagesbruch vorbeigeführt. Dies werde laut Tiefbauamt auch bis zum Ende der Arbeiten auch so bleiben.

Eine defekte Leitung hat für einen erneuten Tagesbruch an der Emscherallee in Dortmund geführt.

Dortmund: Tagesbruch auf Emscherallee sorgt für Verkehrsprobleme in Huckarde

Erstmeldung, Freitag (8. Oktober), 18.45 Uhr: Erneut hat sich ein Loch aufgetan: Nach dem großen Tagesbruch auf der Emscherallee Ende 2018 macht die Straße in Dortmund jetzt erneut Probleme. Im Vergleich zu dem veritablen Krater, der sich in Huckarde ziemlich genau drei Jahren auftat, ist der neue Tagesbruch vom Freitag (8. Oktober) eher ein Löchlein.

Nach Angaben der Stadt ist das Loch an einem Gulli an der Ecke Emscherallee und Buschstraße nur 10 Zentimeter breit und rund einen Meter tief. Der neue Tagesbruch ist rund einen halben Kilometer von der ersten Stelle entfernt und soll damit auch nicht in Zusammenhang stehen. Trotzdem muss der Schaden an der Emscherallee repariert werden.

Emscherallee in Dortmund teilweise gesperrt: Stau möglich

Dazu werden ab sofort zunächst nur die Linksabbiegerspur auf die Buschstraße gesperrt und Hinweisschilder aufgestellt. Ab Montag (11. Oktober) wird die Emscherallee einspurig und über eine Baustellenampel gesteuert.

Die Sperrung der Emscherallee hatte 2018 für Verkehrschaos in den umliegenden Straßen geführt. Ausgeschlossen ist das auch diesmal nicht: „Sollte sich das Loch vergrößern, kann es zu weiteren Verkehrseinschränkungen kommen“, teilt die Stadt mit. Außerdem müsse zuerst nach Blindgängern gesucht werden. Erst dann könne die Reparatur beginnen.

Mehr zum Thema