Einbruch in eine Gaststätte

Gastwirtin aus Dortmund überlistet Diebe mit klugem 24-Stunden-Trick

Mit einem raffinierten Clou hat die Inhaberin einer Gaststätte in Dortmund zwei mutmaßliche Einbrecher überführt. Doch die wollten sich nicht geschlagen geben.

Dortmund – Am Dienstagabend (7. September) ereignete sich ein Einbruch in einer Gaststätte an der Martener Straße in Dortmund. Bis dahin unbekannte Täter entwendeten nach Angaben der 53-jährigen Inhaberin Bargeld und ein Mobiltelefon. Knapp 24 Stunden später wähnten sich die Diebe vermutlich schon in Sicherheit. Doch dann schlug die Frau zurück.

StadtDortmund
BundeslandNordrhein-Westfalen
RegierungsbezirkArnsberg

Dortmund: Einbrecher klauen Smartphone – Frau überführt mutmaßliche Täter mit Geistesblitz

Was die Einbrecher nicht wussten: Die 53-jährige Dortmunderin hatte auf ihrem Smartphone eine Ortungs-App installiert. Am Mittwochabend (8. September) ortete die Bestohlene ihr Handy im Bereich des Willy-Brandt-Platzes in der Innenstadt. Begleitet wurde sie dabei von zivilen Polizisten (mehr News zu Kriminalität bei RUHR24).

Als diese sich in Stellung gebracht hatten, aktivierte die 53-Jährige die Ortungsfunktion. Ein sehr lauter Piepton brachte die Polizisten auf die Spur zweier Männer an der Straße Friedhof. Eine Beamtin war unmittelbar dort positioniert, gab sich als Polizistin zu erkennen und forderte das Duo auf, stehenzubleiben. Doch dann wurde die Situation kurzzeitig brenzlig, wie die Polizei Dortmund berichtet.

Unweit der Reinoldikirche in Dortmund tappten die mutmaßlichen Einbrecher in die Falle.

Dortmund: Einbrecher-Duo tappt in die Ortungsfalle – dann wird einer der beiden aggressiv

Statt der Aufforderung nachzukommen, habe sich einer der Tatverdächtigen „umgehend aggressiv“ verhalten und sei auf die Polizistin zugegangen. Mit weiteren Unterstützungskräften konnte der Mann aber letztlich zu Boden gebracht und fixiert werden. Auch hiergegen hätte sich der Mann „erheblich gesperrt“. Die Polizisten nahmen ihn und den weiteren Tatverdächtigen fest. Erst kürzlich verhielt sich ein Mann in der Dortmunder Innenstadt aggressiv gegenüber Beamten.

Im Rucksack des 33-jährigen Mannes entdeckten die zivilen Polizisten das noch immer laut piepende Handy. Außerdem wurde ein weiteres Handy entdeckt, für dessen Besitz der Tatverdächtige keine Erklärung hatte. Die Beamten stellten beide Geräte sicher. In der Bauchtasche des zweiten Tatverdächtigen fanden die Einsatzkräfte mutmaßliche Betäubungsmittel. Auch diese wurden sichergestellt (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Das alkoholisierte Duo kam zunächst in Polizeigewahrsam. Am Donnerstag (9. September) wurden die beiden mutmaßlichen Einbrecher einem Haftrichter vorgeführt.

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul/dpa, Sabrina Wagner/RUHR24; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema