Dritter Baum in kurzer Zeit fällt auf Straße - Zeugen verhindern auf B1 schlimmen Unfall

+

Dortmund/NRW - Hat Dortmund ein Baum-Problem? Dieses Mal ist einer auf die B1 gestürzt. Der dritte Vorfalln in kürzester Zeit. Die Stadt gab den Grund an. Hier die Infos.

In Dortmund ist am späten Dienstagabend der dritte Baum innerhalb weniger Wochen auf die Straße gestürzt. Dieses Mal betroffen war die B1.

  • In Dortmund ist auf dem Westfalendamm eine Flügelnuss auf die Straße gestürzt.
  • Der Baum bedeckte fast die gesamte Fahrbahn.
  • Seit Anfang Oktober ist das der dritte Vorfall in Dortmund.

Dortmund: Baum kracht auf B1 Höhe Obere Brinkstraße

Update, Mittwoch (16. Oktober), 13.28 Uhr: Inzwischen hat sich herausgestellt, dass der betroffene Baum durch einen vom Klimawandel begünstigten Pilz befallen war. Dieser sei für den Umsturz der Flügelnuss verantwortlich, sagte Stadtsprecher Christian Schön gegenüber RUHR24. Der Baum war am späten Dienstagabend auf der B1 auf Höhe der Oberen Brinkstraße auf die Fahrbahn gefallen.

Erstmeldung, Mittwoch (16. Oktober), 6.50 Uhr: Was passiert aktuell mit Dortmund und seinen Bäumen? Am Dienstagabend (15. Oktober) ist der dritte Baum innerhalb weniger Wochen umgestürzt und auf die Straße gefallen.

Dortmund: Zeugen verhindern schlimmen Unfall

Dass es dieses Mal auf der B1 in Fahrtrichtung Bochum nicht zu einem schlimmen Unfall gekommen ist, ist Zeugen zu verdanken, die die Gefahrenstelle auf dem Westfalendamm absicherten.

Die Flügelnuss war gegen 21.45 Uhr auf die B1 gefallen. Es handelt sich laut einem Bericht der Feuerwehr um eine zehn Meter hohe Flügelnuss. Diese war auf den Gehweg gefallen und hatte zudem zwei von drei Fahrstreifen der B1 blockiert.

Krone des Baumes ragte auf dritte Fahrspur der B1

Teile der Krone ragten sogar in die dritte Fahrspur hinein. "Glücklicherweise wurde beim umstürzen des Baumes niemand verletzt", berichtet die Feuerwehr.

Die Gefahrenstelle sei beim Eintreffen der Einsatzkräfte vorbildlich abgesichert gewesen. Zwei Autofahrern sei es laut Feuerwehr zu verdanken, dass keine weiteren Personen zu Schaden gekommen sind. Die Zeugen sicherten die Gefahrenstelle ab.

Seit dem 3. Oktober der dritte Vorfall in Dortmund

Die Feuerwehr sägte den Baum in kleine Stückte und legte die Einzelteile in der Folge auf dem Gehweg ab. Die B1 in Dortmund konnte nach circa einer Stunde wieder voll freigegeben werden.

Erst am 3. Oktober war in der Dortmunder Innnenstadt auf der Viktoriastraße ein Baum auf die Straße gestürzt und hatte dort mehrere Autos zerstört. Wohl aufgrund des Feiertags wurde kein Passant verletzt, da es auf den Straßen der Innenstadt ruhig war.

Kreuzviertel Dortmund: Baum beschädigt sieben Autos

Zehn Tage später, am 13. Oktober, krachte es im Kreuzviertel. Dieses Mal auf der Liebigstraße, wo ein 20 Meter hoher Baum umstürzte. Dabei wurden insgesamt sieben Autos beschädigt.

Ein Fahrer hatte besonderes Glück. Der Baumstürzte auf die Front seines Autos. Der Mann kam mit leichten Verletzungen davon.

Zuletzt gab es in Bochum einen Unfall, bei dem ein Notarztwagen verunglückte. Der Notarzt und drei Kinder verletzten sich dabei. Zeitweise gab es Verkehrschaos. Am 1. Advent 2019 könnte es zu einem Verkehrsproblem auf den Straßen in Dortmund kommen. Die B1 muss aufgrund von Bauarbeiten gesperrt werden.