Shitstorm für den Wirt

„Drachenlord“ wieder bei Dortmund gesichtet – Hotel von Hass überschwemmt

Der YouTuber „Drachenlord“ zieht durch seine Thesen auf seinem Kanal eine Menge Hass auf sich. Jetzt hat sich der Shitstorm über einem Hotelier aus Werne entladen.

NRW – „Drachenlord“ alias Rainer Winkler kommt eigentlich aus dem kleinen fränkischen Ort Emskirchen. Der Blogger ist unter anderem durch seine offensive Hatergemeinde bekannt. Sie findet regelmäßig seinen aktuellen Wohnort heraus, belagert ihn dann und schadet darüber hinaus dem Image von Menschen aus seinem Umfeld. Mittwoch (20. April) hat es nun einen weiteren Ort in NRW getroffen.

BundeslandNRW
StadtWerne
PersönlichkeitDrachenlord

Polizeieinsatz bei Dortmund: Was ist los mit dem Drachenlord?

Seit Monaten leidet Rainer Winkler unter den Folgen der Hateattacken auf ihn. Aktuell hat er aus diesem Grund auch keinen festen Wohnort. Immer, wenn er sich für einen Moment irgendwo sicher fühlt, finden ihn seine Widersacher – wie zuletzt in Dortmund, als der YouTuber Drachenlord offenbar seine Freundin besuchte.

Sie spionieren ihn aus, verfolgen ihn und bestellen haufenweise Pizza an seine aktuelle Adresse. Der „Drachenlord“ macht kontroverse YouTube-Videos und polarisiert durch Aussagen, einen Gerichtsprozess und sein äußeres Erscheinungsbild (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Kolpinghaus in Werne wird zum Opfer der mentalen Gewalt gegen Drachenlord

Über private Kontakte ist der „Drachenlord“ zuletzt mit dem Kolpinghaus in Werne bei Dortmund in Kontakt gekommen. Wie lange er dort schon wohnte, ist unklar. Am frühen Mittwochabend fanden seine Hater seinen Aufenthaltsort heraus und belagerten das Gebäude.

Der „Drachenloard“ wurde in Werne bei Dortmund gesichtet.

Auch der Hotelier des Kolpinghauses bekommt den Hass gegen Drachenlord zu spüren, wie die Ruhr Nachrichten berichten. Das Hotel wird momentan mit schlechten Bewertungen und Hassanrufen überschwemmt. Außerdem haben die Hater 90 Pizzen zum Kolpinghaus bestellt. Der Wirt hat deshalb schon alle Lieferdienste in der Gegend informiert.

Polizeieinsatz in Werne bei Dortmund: Das war los am Kolpinghaus

Der Hotelier konnte sich schließlich nicht mehr gegen den Hass von Drachenlords-Gegnern stemmen und rief die Polizei. Diese rückten mit zwei Wagen am Mittwochabend an. Die Polizisten kontrollierten unter anderem auffällige Personen.

Rubriklistenbild: © Wilfried Wirth/Imago; Stringer/dpa; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema