Versuchter Angriff auf Lehrer: Ermittler veröffentlichen jetzt Fotos vom Tatort - Zeuge gesucht

An der Martin-Luther-King-Gesamtschule in Dortmund-Dorstfeld sollen drei Schüler versucht haben, einen Lehrer zu töten. Foto: Martin Nefzger/RUHR24
+
An der Martin-Luther-King-Gesamtschule in Dortmund-Dorstfeld sollen drei Schüler versucht haben, einen Lehrer zu töten. Foto: Martin Nefzger/RUHR24

Dortmund/NRW - Im Falle des versuchten Angriffs zweier Schüler auf einen Lehrer einer Gesamtschule in Dortmund hat die Polizei jetzt ein Foto des Tatorts veröffentlich.

Im Falle des versuchten Angriffs zweier Schüler auf einen Lehrer in Dortmund haben die Ermittler jetzt ein Foto des Tatorts veröffentlicht. Sie hoffen damit weiter, einen Zeugen zu finden.

Drei Schüler hatten am vergangenen Donnerstag (9. Mai) versucht, einen Lehrer der Martin-Luther-King-Gesamtschule anzugreifen. Der Mann konnte fliehen, die Attacke misslang.

Jetzt sind Polizei und Staatsanwaltschaft weiter auf der Suche nach einem wichtigen Zeugen, der die Tat nahe der Schule in Dorstfeld gegen 14 Uhr beobachtet haben könnte.

Fotos vom Tatort in Dortmund veröffentlicht

Der Mann soll mit einem Hund auf der Straße "Fine Frau" unterwegs gewesen sein. Dabei sei er an einem Fußweg neben dem Lehrerparkplatz der Martin-Luther-King-Gesamtschule vorbeigekommen.

Der Zeuge wird gebeten, sich bei der Kriminalwache der Polizei Dortmund melden: 0231/132 7441.

Zwei der Schüler hatten die geplante Tat gestanden. Mittlerweile ist aber klar, dass sie wohl nicht angeklagt werden. Da keine Fluchtgefahr besteht, müssen sie auch nicht in U-Haft. Vorgeworfen wurde ihnen "Verabredung zu einem Verbrechen", die Staatsanwaltschaft hatte aber den Rücktritt davon anerkannt.

Es gibt Neuigkeiten im Fall: Nach den neuesten Ermittlungen sollen die Schüler einen weiteren Mord-Anschlag auf den Lehrer an der Schule in Dortmund-Dorstfeld geplant haben.