Polizei berichtet

Dortmund: Freibad-Streit mit Eisenstange eskaliert – Anwohner seit Jahren genervt

Die Polizei Dortmund ermittelte in einem Fall, bei dem ein Streit vor dem Freibad Hardenberg eskalierte. Anwohner sind seit Jahren angenervt.

Dortmund – Am bisher heißesten Tag des Jahres in Dortmund brannte einer Person bei circa 38 Grad im Schatten wohl richtig die Sicherung durch. Die Polizei berichtet über einen eskalierten Streit am Freibad Hardenberg. Was ist passiert?

StadtDortmund
FreibadDeusen, Hardenberg
ThemaStreit wegen Parkplatzsituation

Dortmund: Streit am Freibad in Deusen eskaliert – Mann knüppelt mit Eisenstange

Nach Angaben der Polizei ist es rund um 17 Uhr zu einem Streit gekommen. Der 29-jährige Tatverdächtige soll einen 34-jährigen Mann aufgrund einer Auseinandersetzung auf dem Parkplatz attackiert haben. Dabei habe er eine Eisenstange benutzt. Im Anschluss habe der Tatverdächtige noch einen Unfall gebaut und sei geflüchtet (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Die eingeleitete Fahndung brachte einen direkten Erfolg. Die Beamten der Polizei waren in der Lage, den Tatverdächtigen zu finden, stellten Personalien fest und leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Verkehrsunfallflucht ein.

Gegenüber RUHR24 bestätigte die Polizei Dortmund, dass das 34-jährige Opfer ambulant im Krankenhaus behandelt wurde. Er habe leichte Verletzungen davon getragen.

Dortmund: Parkplatzsituation am Freibad in Deusen ist angeblich katastrophal

Damit ist die ganze Geschichte rund um das Freibad Hardenberg im Dortmunder Stadtteil Deusen aber noch nicht auserzählt. Der Streit sei aufgrund der Parkplatzsituation ausgebrochen. Diese habe schon, wie auch die Kollegen der Ruhr Nachrichten berichten, in der Vergangenheit für große Probleme gesorgt.

Schon 2019 habe man das Problem registriert. Dann sei Corona gekommen. Drei Jahre später habe sich nichts geändert, äußerte sich eine Anwohnerin im Juni 2022 gegenüber der Zeitung. Regelmäßig könne man die Stimmung als aggressiv beschreiben. Zudem würden Freibadbesucher bei vollem Parkplatz irgendwann in der Siedlung parken und Chaos anrichten. Der Sommer 2022 geht vorerst weiter, so wohl auch die schwierige Lage rund um das Freibad.

Dortmund: Zu viele Besucher, zu wenig Parkplätze – Anwohner beklagen Freibad-Situation

Auch am Dienstag (19. Juli) sei die Situation in Dortmund-Deusen chaotisch gewesen. Die Parksituation sei wild gewesen. Autos haben durcheinander und auch auf Rettungs- und Gehwegen geparkt. Einige Freibadbesucher seien – genau wie die Feuerwehrzufahrt des Freibads – zugeparkt gewesen.

Gut möglich also, dass der Streit zwischen dem 29- und 34-Jährigen aufgrund der Parksituation stattgefunden hat.

Rubriklistenbild: © imago stock&people/news4 Video-Line

Mehr zum Thema