Für Klima und Umwelt

Dortmund schenkt Bürgern bis zu 5000 Euro für ein angenehmeres Klima

Die Sommer in Dortmund werden heißer. Um ein angenehmes Klima in der Stadt zu fördern, unterstützt Dortmund bei der Begrünung von Dächern.

Dortmund – Momentan ist der Klimawandel deutlich zu spüren. Dortmund befindet sich mitten in einer trockenen Hitzeperiode. Temperaturen von an die vierzig Grad sind die Folge. Für ältere Menschen und auch Obdachlose können so extreme Temperaturen schnell gefährlich werden. Zuletzt hatte die Bundesregierung sogar vor Toten im Rahmen der Hitzewelle gewarnt. Die Stadt Dortmund reagiert auf die extremen Temperaturen und fördert grüne Oasen in der City.

StadtDortmund
Fläche280,7 km²
ThemaFörderung für grüne Dächer

Dortmund: Hitze und Trockenheit in der Stadt – Begrünung von Dächern und Fassaden

Konkret geht es um die Begrünung von Dächern und Fassaden in Dortmund. Die bepflanzten Flächen kühlen die überhitzte Stadt mit ihren vielen versiegelten Flächen. Insgesamt ist es in Städten viel heißer als auf dem Land, weil sich Stein und Asphalt schnell aufheizen und Wärme speichern. So können Hitzeunterschiede von bis zu 10 Grad gegenüber grünen Flächen entstehen.

Dortmund: Stadt unterstützt Bürger beim Klimaschutz und fördert grüne Dächer

Um die Bürger zur Begrünung ihrer Dächer zu motivieren, fördert Dortmund solche Projekte. Auch die Entsieglung von befestigten Flächen wird unterstützt, sodass bei Starkregen das Wasser besser im Boden versickern kann und sich nicht staut. Insgesamt stellt die Stadt Dortmund 650.000 Euro bereit (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Interessierte Bürger haben die Möglichkeit, eine Beratung beim Umweltamt der Stadt Dortmund zu absolvieren und einen entsprechenden Förderantrag einzureichen. Es winken bis zu 50 Euro pro Quadratmeter bei einer Dach- oder Fassadenbegrünung, 20 Euro pro Quadratmeter bei einer Entsieglung von bebauten oder anders verschlossenen Flächen. Je nach Dach- oder Fassadengröße können das also bis zu 5000 Euro pro Projekt sein.

Ein begrüntes Dach kann die Temperaturen senken und Regenwasser aufnehmen.

Dortmund: Förderung für Dachbegrünung und Entsieglung von Flächen – eine Voraussetzung ist wichtig

Voraussetzung für eine Förderung der Stadt Dortmund ist, dass das Haus älter als fünf Jahre alt ist und eine Begrünung beim Bau nicht verpflichtend war. Fassaden und Dachbegrünungen helfen beim Natur- und Klimaschutz. Sie bieten Tieren einen Rastplatz oder Wohnort. Dabei sind die Pflanzen nett anzusehen und verbessern die Luftqualität.

Die Stadt Dortmund plant zum Beispiel auf dem Hansaplatz Maßnahmen, um Hitze zu bekämpfen.

Auch die Stadt Dortmund selbst plant, Flächen und Plätze zu begrünen und hitzetechnisch zu entschärfen. Am Platz der alten Synagoge und auf dem Hansaplatz sollen Bäume gepflanzt und Fassaden, sowie Dächer begrünt werden.

Rubriklistenbild: © Werner Otto/Imago

Mehr zum Thema