Sie war nicht geimpft

Corona-Todesfall in Dortmund: Schwangere Frau stirbt mit 29 Jahren

Der U-Turm in Dortmund
+
In Dortmund ist eine erst 29-jährige, schwangere Frau an Corona gestorben

Eine schwangere Frau ist in Dortmund an Corona gestorben. Das hat die Stadt am heutigen Freitag (17. September) mitgeteilt.

Die Stadt Dortmund hat in ihrem aktuellen Corona-Update vom 17. September mitgeteilt, dass es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus gegeben hat. Es handelt sich um eine erst 29-jährige Frau. Sie sei schwanger gewesen.

Dortmund: 29-jährige Schwangere stirbt an Corona – das Kind lebt

Das Kind sei im Krankenhaus durch einen Kaiserschnitt auf die Welt geholt worden. Nach Informationen der Stadt lebe das Kind. Die erst 29-jährige Mutter sei ursächlich an Covid-19 gestorben. Sie soll den Angaben zufolge nicht gegen das Coronavirus geimpft gewesen sein. Ob die Frau eine Vorerkrankung hatte, ist nicht bekannt.

Insgesamt sind in der nach Angaben der Stadt Dortmund 288 Menschen ursächlich an Corona gestorben. 118 Menschen sind in Kombination mit anderen Erkrankungen und Corona Gestorben. 382.292 Menschen sind vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Insgesamt sind 766.128 Impfdosen verabreicht worden.

Dortmund: 45 Patienten werden aufgrund von Corona stationär behandelt

Die vorläufige Inzidenz liegt bei 86,3. Insgesamt werden 45 Corona-Patienten stationär in den Krankenhäusern behandelt. Darunter befinden sich elf Patienten in intensivmedizinischer Behandlung, wovon wiederum neun künstlich beatmet werden müssen.