„Legendenbahn“

Legendäre Bahn fährt jetzt durch Dortmund – diese BVB-Stars sind zu sehen

Durch Dortmund rollt ab sofort eine ganz besondere Stadtbahn: Neben Nobby Dickel zieren sieben weitere BVB-Legenden den Wagen. Doch auch die Bahn selbst ist eine Legende.

Dortmund - Was wäre Dortmund ohne den BVB? Und der BVB ohne seine Fans in Dortmund? Kann sich keiner ausmalen, will auch kaum einer, und so ist es nicht verwunderlich, das die DSW21 mit einer frisch lackierten Stadtbahn in den Vereinsfarben die Verbindung des BVB und der Stadt für alle sichtbar macht. Ab sofort fährt durch Dortmund die „Legendenbahn“.

VereinBallspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund (BVB)
TrainerMarco Rose
CEOHans-Joachim Watzke

Legendenbahn des BVB rollt durch Dortmund

„Wir folgen dir, egal wohin es geht“, steht in großen schwarzen Lettern auf der gelben Stadtbahn. Darunter sind jubelnde und kickende BVB-Legenden zu sehen: Wolfgang Paul, Michael Zorc, Nobby Dickel, Lars Ricken, Kalle Riedle, Sebastian Kehl, Patrick Owomoyela und Roman Weidenfeller. Sie alle rollen nun tagtäglich auf der Legendenbahn durch Dortmund.

Doch nicht nur die Gesichter auf der Bahn zeigen Legenden des BVB, offenbar ist auch die Bahn selbst nicht kleinzukriegen. Bereits seit 31 Jahren fährt der Stadtbahnwagen mit der unveränderlichen Nummer 320-2 schon durch Dortmund.

Dortmund und der BVB: Zweite Stadtbahn in schwarzgelb fährt durch die Stadt

Nach drei Jahrzehnten auf den Schienen erhielt der Wagen nun allerdings eine gründliches „makeover“ – und eben die unverkennbare Lackierung in schwarzgelb. Guntram Pehlke, Vorstandsvorsitzender von DSW21, und BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer schickten mit der Legendenbahn neben der bekannten BVB-Bahn schon die zweite Stadtbahn in Schwarzgelb auf die Schienen (ein Video vom making-of der BVB-Bahn gibt es hier). Die BVB-Bahn feiert aktuell ihr zehnjähriges Jubiläum.

Die BVB-Bahn fährt bereits seit 10 Jahren durch Dortmund.

In Dorstfeld erhielt die neue „Legendenbahn“ allerdings zusätzlich zu der üblichen Beklebung eine aufwändige Lackierung – „selbstverständlich“ im originalen BVB-Gelb – sodass der Wagen auch nach 31 Jahren im Dienst noch viele weitere Jahre im Dortmunder Stadtbild zu sehen sein kann. „Eine Stadtbahn ist immer noch eine ganz besondere Werbeform: Sozusagen ein Markenerlebnis zum Reinsetzen“, ist sich Carsten Cramer sicher.

Auch die neue Bahn soll für die Fußballbegeisterung der Menschen in unserer Stadt stehen und zugleich für die enge Verbindung von BVB und DSW21. Besonders sichtbar sei das an Heimspieltagen, an denen sich bis zu 35.000 Fans mit Bussen und Stadtbahnen der DSW21 zum Signal Iduna Park aufmachten. Und ganz nebenbei setze die Bahn, die zu 100 Prozent mit Ökostrom fahre, die DSW21 und der BVB so außerdem „ein Zeichen für Nachhaltigkeit und für die Mobilitätswende“ freut sich Pehlke.

Rubriklistenbild: © DSW21