Reisende belästigt

Dortmund Hauptbahnhof: Mann zückt Säbel und führt alle hinters Licht

Ein Mann mit einem Säbel hat am Hauptbahnhof in Dortmund für einen Polizeieinsatz gesorgt. Wirklich klären ließ sich der Vorfall aber nicht.

Dortmund – Insbesondere am Wochenende laufen einige zwielichtige Gestalten durch den Hauptbahnhof in Dortmund. Einer von ihnen muss sich am Sonntag (29. Mai) kurzzeitig wie Captain Jack Sparrow („Fluch der Karibik“) gefühlt haben, als er dort mit einem Säbel herumfuchtelte.

Dortmund Hauptbahnhof: Polizei wegen Mann mit Säbel im Einsatz

Gleich mehrere Reisende alarmierten wegen des Herren mit dem Schwert gegen 17 Uhr die Bundespolizei. Die Beamten trafen in der Haupthalle des Bahnhofs in Dortmund auf einen 29-Jährigen, der dort mit dem Säbel gestikulierte.

Als er die Polizei sah, legte er das Schwert jedoch sofort auf den Boden, berichten die Beamten am Montag (30. Mai). Als die Beamten sich den Säbel genauer anschauten, stellte dieser sich jedoch als eher ungefährlich heraus: Es war ein Spielzeug.

Die Bundespolizei hat am Hauptbahnhof Dortmund einen Säbel sichergestellt.

Dortmund: Polizei stellt Spielzeugsäbel am Hauptbahnhof sicher

„Aus der Distanz hätte dieser jedoch durchaus als Waffe zu erkennen gewesen sein können“, notieren die Beamten. Den Spielzeugsäbel überließ der Mann aus Dortmund den Polizisten daraufhin freiwillig. Warum er damit unterwegs war, sagte er nicht.

Jetzt ermittelt die Bundespolizei gegen den 29-Jährigen wegen Belästigung der Allgemeinheit. Er ist den Beamten bereits bekannt. Wirklich bedroht gefühlt habe sich im Hauptbahnhof jedoch keiner der Reisenden.

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Mehr zum Thema