Raubüberfall in Dortmund: Duo schlägt in Garagenhof auf 21-Jährigen ein! Polizei sucht Zeugen

Polizei, Blaulicht. Foto: dpa
+
Polizei, Blaulicht. Foto: dpa

Dortmund/NRW - In Dortmund kam es am Dienstag am Westpark zu einem Raubüberfall. Die Täter sind noch auf der Flucht. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Hier die Infos.

In Dortmund kam es am Dienstag (24. September) in der Nähe vom Westpark zu einem Raubüberfall. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

  • Zwei Männer haben einen 21-Jährigen in Dortmund überfallen.
  • Zuvor lehnte er ein Drogengeschäft mit den Tätern ab.
  • Sie flohen nach dem Raubüberfall in Richtung Möllerbrücke.

Raubüberfall in Dortmund: Opfer lehnte Drogengeschäft ab

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein 21-jähriger Mann aus Dortmund gegen 1.40 Uhr zu Fuß auf der Roseggerstraße unterwegs, als ihn plötzlich zwei Männer nahe der Studtstraße aufhielten und ihm Drogen anboten.

Sie sollen ihn bereits auf dem Rückweg von der Innenstadt in Dortmund verfolgt haben. Das Drogengeschäft lehnte der 21-Jährige ab, woraufhin es zum Raubüberfall kam. Erst am Sonntag (22. September) wurde ein Mädchen von vier Jugendlichen in Essen ausgeraubt.

Dortmund: Angreifer drängen Opfer bei Raubüberfall in Garagenhof

Das Duo drängte ihn in eine Garagenzufahrt und schlug auf ihn ein. Das Opfer fiel zu Boden. Dort traten die Angreifer weiter auf ihn ein und entwendeten seine Geldbörse. Im Anschluss flohen sie in Richtung Möllerbrücke.

Der Dortmunder beschrieb die Männer bei der Polizei wie folgt:

  • Beide etwa 25 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß.
  • Der eine Täter hat ein schlanke Statur, ein eingefallenes Gesicht, ein europäisches Erscheinungsbild und trug eine weiße Kappe, eine weiße Bauchtasche und generell helle Kleidung.
  • Der andere Angreifer hat eine untersetzte Statur, ein südländisches Erscheinungsbild, trägt dunkle Haare und einen Bart sowie zur Tatzeit eine schwarze Kappe, eine schwarze Umhängetasche und dunkele Kleidung.

Zeugen, die den Raubüberfall beobachtet haben oder Angaben zu den Tätern machen können oder ihre Flucht Richtung Möllerbrücke beobachteten, werden gebeten sich bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231/132 7441 zu melden.

Im Oktober kam es in Dortmund zu einem Raubüberfall, bei dem ein Zwölfjähriger Kinder mit einem Messer ausrauben wollte. Er zog zudem auch eine Pistole und ging bei seiner Flucht auf Randaletour.