Bild: Andreas Pixel

Das sieht man auch nicht alle Tage: Der Brunnen an der Kleppingstraße mitten in der City von Dortmund war am Mittwochabend (3. Juli) voller Schaum – was viele Blicke auf sich zog.

  • Spaßvögel hatten offenbar Spülmittel in den Brunnen gekippt.
  • Passanten an der Kleppingstraße feierten eine spontane Party im Schaum.

Was war passiert? Als RUHR24-Leser Andreas mit seinen Freunden am Mittwochabend (3. Juli) über die Kleppingstraßeunweit der Reinoldikirche – flanierte, traute er seinen Augen nicht. „Ein Spaßvogel hatte mehrere Flaschen Geschirrspüler in den Brunnen gekippt.“

Der Brunnen an der Kleppingstraße voller Schaum. Foto: Andreas Pixel
Fairy schäumt offenbar gut – zumindest wenn man sieben Flaschen in einen Brunnen kippt. Foto: Andreas Pixel

Und das zeigt direkt Wirkung – in Form von einer Flut aus Schaum. Übrigens: Seit 1989 steht der Europabrunnen an dieser Stelle und zieht im Sommer am Übergang zwischen Westen- und Ostenhellweg viele Blicke auf sich.

So auch am Mittwoch, als Passanten den Schaum für eine spontane Party am Brunnen nutzten. „Wir fanden es auch sehr lustig“, berichtet Andreas gegenüber RUHR24. Gleich sieben (!) Flaschen Spülmittel hatten die Spaßvögel offenbar verwendet, um für den Schaum zu sorgen.

Der Brunnen an der Kleppingstraße voller Schaum. Foto: Andreas Pixel
Der Brunnen an der Kleppingstraße war am Mittwoch voller Schaum. Foto: Andreas Pixel

Und was sagt die Polizei in Dortmund dazu? Die hatte nicht einmal einen Einsatz am Brunnen. „Das wäre eher was für das Ordnungsamt“, sagte ein Sprecher gegenüber unserer Redaktion.

Bei der Stadt ist man nicht wirklich amused über die spontane Schaumparty. Stadtsprecher Maximilian Löchter: „Die Schaumentwicklung sieht zwar im ersten Moment lustig aus, führt aber zum Beispiel bei Wind dazu, dass die (…) Außengastronomie durch den umherfliegenden Schaum belästigt wird.“

Im Falle des Europabrunnens wären das etwa eine Eisdiele und viele weitere Lokale mit Außenbereich.

Stadt muss Brunnen reinigen

Die Folge der Schaumparty: Am nächsten Morgen (der Schaum ist dann meistens schon weg), muss die gesamte Brunnenanlage intensiv gereinigt werden, um auch die letzten Spülmittelreste herauszuspülen.

„Eine Schädigung der Brunnen-/Wassertechnik konnte bisher bei einem dieser Art von Vandalismus nicht festgestellt werden“, sagt Löchter. Der Notdiensteinsatz und die nachfolgende Komplettreinigung der Brunnenanlage könne etwa mit 800 bis 1.000 Euro beziffert werden.