Polizei ermittelt

Gärtner in Dortmund in Angst: Nächste Brandserie in der Stadt vermutet

Ist das eine Brandserie? In Dortmund gehen derzeit vermehrt Lauben in Schrebergärten in Flammen auf.
+
Ist das eine Brandserie? In Dortmund gehen derzeit vermehrt Lauben in Schrebergärten in Flammen auf.

Auf eine Brandserie in Kellern von Häusern in Dortmund folgt eine mögliche weitere. Kleingärtner in der Stadt sind besorgt.

  • In Dortmund ist es zu einem großen Brand in einer Kleingartenanlage gekommen.
  • Das ist nicht der erste Brand von Gartenlauben in letzter Zeit.
  • Die Polizei ermittelt wegen einer möglichen Brandserie - und nicht nur in diesem Fall.

Dortmund - Im Westen von Dortmund geht derzeit die Angst vor einer Brandserie um. Die Anzahl der Kellerbrände in den vergangenen Wochen ist bereits zweistellig und hält Anwohner und Feuerwehr in Atem.

Jetzt fürchten sich auch Kleingärtner vor einem möglichen Feuerteufel. Jüngst brannte es am Mittwoch (12. August) in einer Kleingartenanlage an der Rahmer Straße - im Westen von Dortmund.

Brand in Dortmund: Acht Gartenlauben in Flammen

Wie der WDR unter Berufung auf Aussagen der Polizei berichtet, seien dort acht Lauben abgebrannt. Bei Eintreffen der Feuerwehr Dortmund, die derzeit vor Kohlenmonoxid-Vergiftungen warnt, hatten zunächst zwei Gartenhäuser gebrannt. Ein weiteres sei laut Aussagen der Dortmunder Einsatzkräfte von den zwei benachbarten in Mitleidenschaft gezogen worden.

Für die Löscharbeiten in der abgelegenen Anlage musste die Feuerwehr einen 300 Meter langen Schlauch zum nächsten Hydranten ausrollen. Außerdem wurde während der Löscharbeiten eine Bahnstrecke gesperrt.

Erst am Montag hat es in einer Gartenlaube in Dortmund-Kirchlinde gebrannt.

Dortmund: Grund für die Brände könnte die Hitze sein

Der Grund für den Brand sei laut dem WDR-Bericht die extreme Hitze. So wie möglicherweise auch bei einem riesigen Feuer in Sprockhövel, wo es auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in der Nähe der A43 brannte.

Aber: Erst am Montag (10. August) war in Dortmund-Kirchlinde in der Machariusstraße eine Gartenlaube in Brand geraten. Die Einsatzkräfte konnten dort fünf Gasflaschen in Sicherheit bringen. Größerer Schaden wurde dadurch verhindert. Eine Person kam verletzt ins Krankenhaus.

Auffällig: In derselben Kleingartenanlage in Dortmund-Kirchlinde hatte es bereits vor anderthalb Wochen gebrannt. Die Polizei untersucht jetzt, ob diese und weitere Gartenlauben-Brände zusammenhängen und es eine Brandserie gibt.

Unterdessen laufen weiterhin die Ermittlungen in einer weiteren möglichen Brandserie im Westen von Dortmund. Unter anderem in Marten, Lütgendortmund, Kirchlinde und Westerfilde waren Brände in Kellerräumen ausgebrochen.

Polizei Dortmund sucht nach möglicher Brandserie Zeugen

Die Polizei Dortmund, die aktuell Zeugen sucht, richtete in der Folge einen Appell an Hauseigentümer, Mieter und Nachbarschaften: "Sichern Sie ihr Eigentum. Verhindern Sie den einfachen Zugang in die Häuser - lassen Sie Haustüren und Kellerfenster zu keiner Tageszeit- oder Nachtzeit unbeaufsichtigt offen stehen. Schließen Sie immer Haustüren, Kellertüren und Kellerfenster - bitten Sie auch ihre Nachbarn darum, Türen und Fenster zu sichern."