Bild: WM Media

Am Dienstagnachmittag (10. September) gab es in Eving, einem Stadtteil von Dortmund, einen Brand in einem Mehrfamilienhaus. Die Ermittlungen der Polizei zur Ursache dauern an.

  • Am Dienstag brannte in Dortmund eine Küche.
  • Der Brand entstand in einer Wohnung in der Bergstraße in Eving.
  • Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Dortmund: Brand in Eving entstand in der Küche

Gegen 15.30 Uhr ging die Meldung bei der Polizei in Dortmund ein: Eine Wohnung in Eving war in Brand geraten. Es kam zu einer starke Rauchentwicklung in der Küche, die Bewohner hatten die Einsatzkräfte informiert.

„Vermutlich ist jemand beim Kochen unvorsichtig gewesen“, äußerte sich die Polizei Dortmund gegenüber RUHR24. „Das ist der Klassiker“. Dennoch ermittelt die Kriminalpolizei in dem Brandfall in Eving.

Der „Klassiker“ war vermutlich auch kürzlich die Brandursache in einer beliebten Kneipe in Dortmund. Das Feuer war im Küchenbereich des Irish Pub ausgebrochen.

Bergstraße in Dortmund-Eving war nach Brand gesperrt

Als die Einsatzkräfte eintrafen, stellten sie fest, dass dichter Rauch aus der Wohnung im ersten Obergeschoss drang. Unter Atemschutz ging ein Trupp der Feuerwehr, die am Mittwoch (18. September) im Einsatz im Stadtteil Sölderholz war, in die Wohnung rein – und bekam den Brand schnell unter Kontrolle.

Als Vorsichtsmaßnahme wurde die Bergstraße in Eving dennoch kurzfristig gesperrt. Gegen 20 Uhr war der Einsatz aber bereits wieder vorbei.

Ähnlich verhielt es sich auch bei einem Brand in der Nordstadt in Dortmund diese Woche: Hier brannte es in einem Keller. Doch auch hier bekam die Feuerwehr die Flammen schnell unter Kontrolle.

Die Wohnung in Dortmund ist nicht mehr bewohnbar

Aufgrund der starken Rauchentwicklung und den Löscharbeiten ist die Wohnung in Dortmund dennoch nicht mehr bewohnbar. Die anderen Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus in Eving sind jedoch nicht von den Auswirkungen des Feuers betroffen.

Bei dem Brand gab es zwei Leichtverletzte. Einer der Beiden musste zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht werden. Alle anderen Bewohner des Hauses konnten ihre Wohnungen rechtzeitig verlassen.