Aufwendige Löscharbeiten

Dortmund: Brand in der Nacht - Feuerwehr findet hilflosen Obdachlosen

Brand am Großmarkt in Dortmund
+
Nach einem Brand in Dortmund kam ein Obdachloser ins Krankenhaus.

Brand-Alarm in Dortmund! Dort musste die Feuerwehr in der vergangenen Nacht zu einem Feuer ausrücken. Die Löscharbeiten gestalteten sich als schwierig.

Dortmund - In der Nacht zu Freitag (20. November) gab es für die Feuerwehr Dortmund einen Einsatz in der östlichen Innenstadt. Gegen vier Uhr alarmierte ein Anrufer die Einsatzkräfte - er meldete ein Feuer am Großmarkt.

StadtteilInnenstadt-Ost (Dortmund)
Fläche11.265 km²
Einwohner56.963 (2019)

Nächtlicher Brand in Dortmund: Anrufer meldet Feuer in der östlichen Innenstadt

Laut den Angaben der Feuerwehr war der Bereich, wo genau es brennen sollte, zunächst jedoch unklar. „Die genaue Einsatzstelle konnte der Anrufer nicht eindeutig beschreiben, da das Großmarktgelände sehr weitläufig ist“, schreibt die Dortmunder Feuerwehr in der Pressemitteilung.

Bevor sich die Feuerwehrleute daran machen konnten, das Feuer zu löschen, mussten sie also zunächst einmal das Gelände am Großmarkt und die Umgebung absuchen. Auf einem benachbarten Gelände, dass die Einsatzkräfte über die Straße Im Defdahl erreichten, fand man schließlich den Brandort.

Feuerwehr in Dortmund im Einsatz - Brand am Großmarkt war schwer zu löschen

Dort bot sich der Feuerwehr folgendes Bild: Im Bereich des ehemaligen Ostbahnhofgeländes brannte eine etwa drei mal drei Meter große Hütte bereits in voller Ausdehnung. Das Feuer war außerdem schon auf angrenzende Büsche übergegangen.

Video: Welcher Feuerlöscher hilft bei welchem Brand? - Tipps zur Brandbekämpfung

Nun musste es schnell gehen. Aufgrund um das ehemalige Pförtnerhäuschen herum gelagerten Brennholzes gestalteten sich die Nachlöscharbeiten jedoch als sehr aufwändig. Diese zogen sich laut den Angaben der Dortmunder Feuerwehr weit über eine Stunde hin.

Brand eines ehemaligen Pförtnerhäuschens in Dortmund: Obdachloser kommt ins Krankenhaus

Die Einsatzkräfte entdeckten vor Ort außerdem einen Obdachlosen, der ganz offensichtlich in der Hütte übernachtet hatte. Zwar schien der Mann unverletzt, trotzdem wurde er mit dem Verdacht auf eine mögliche Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Wie es zu dem Brand an dem Ostbahnhofgelände in Dortmund gekommen ist, war zunächst unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache nun aufgenommen. Die Ermittler aus Dortmund hielt zuletzt eine Brandserie über mehrere Monate in Atem - dazu hat es kürzlich eine Festnahme gegeben.