Rauch im Saarlandstraßenviertel

Dortmund: Feuer im „Neues Schwarz“ – wann wieder geöffnet werden kann

In der bekannten Dortmunder Kaffeerösterei „Neues Schwarz“ hat es am Freitag gebrannt. Die Feuerwehr musste ausrücken.

Update, Freitag (15. Juli), 15 Uhr: Dortmund – Entwarnung für alle Kunden der Kaffeerösterei „Neues Schwarz“ in der Saarlandstraße in Dortmund. Via Instagram wurde ein Update zum Brand veröffentlicht, in dem es hieß, dass niemand verletzt worden sei. Zudem folgte die Ankündigung, dass schon morgen (Samstag, 16. Juli) wieder geöffnet werden kann. Ein großer Schaden scheint also nicht entstanden zu sein.

StadtDortmund
VorfallFeuer in Kaffeerösterei
OrtSaarlandstraße

Brand in Dortmund: Große Rauchschwaden in der südlichen Innenstadt

Erstmeldung, Freitag (15. Juli), 11.15 Uhr: Dortmund – In einer Kaffeerösterei in Dortmund ist am Freitagmorgen (15. Juli) ein Brand ausgebrochen. Um 7.44 Uhr erhielt die Feuerwehr Information über starke Rauchentwicklung in der südlichen Innenstadt und rückte mit mehreren Einsatzfahrzeugen aus.

Bei dem Feuer in der Kaffeerösterei an der Saarlandstraße wurde offenbar niemand verletzt.

In der Kaffeerösterei „Neues Schwarz“ in der Nähe des Südbads hat es einen Kaminbrand gegeben. Die Dortmunder Feuerwehr war mit 40 Einsatzkräften vor Ort, um den Brand zu löschen. Die Saarlandstraße wurde dafür zwischenzeitlich zwischen Knappenberg und Ruhrallee voll gesperrt.

Inzwischen ist der Feuerwehreinsatz beendet (Stand: 9.35 Uhr), bestätigte die Dortmunder Feuerwehr gegenüber RUHR24. Menschen seien bei dem Feuer nicht verletzt worden. Zur Sicherheit wurden allerdings die Bewohner der Dachgeschosswohnung aus dem Gebäude gebracht. Erst vor knapp einem Monat war ganz in der Nähe ein Auto auf der B54 in Flammen aufgegangen.

Brand in Kaffeerösterei: Ursache ist noch unbekannt

Die Ursache des Kaminbrands ist noch nicht bekannt. Für Kaminbrände kämen verschiedene Ursachen, wie z.B. eine Verstopfung durch Harz in Frage, meint Feuerwehrsprecher Oliver Körner. Nur der Abzug und der dazugehörige Röstofen waren von den Flammen betroffen. Der Rauch wurde allerdings auch leicht in die Rösterei selbst getragen. Ansonsten wurde nichts beschädigt.

Der Kamin der Kaffeerösterei wurde mit drei CO²-Löschern gelöscht.

Die Flammen wurden mit Kohlenstoffdioxid gelöscht und die Feuerwehr ist inzwischen wieder abgerückt. Der Kamin wird jetzt vom Bezirksschornsteinfeger überprüft.

BrandartKaminbrand
UrsachenKönnen vielfältig sein, z.B. Verstopfung durch Verbrennung von harzigem Holz
AuswirkungenRauchbildung, Flammen und Funken sprühen aus dem Kamin, warme Wände im betroffenen Gebäude

Rubriklistenbild: © Markus Wüllner/news4 Video-Line

Mehr zum Thema