Sie atmeten giftigen Rauch ein

Brand in der Nordstadt in Dortmund - Mutter und Kind verletzen sich bei Fluchtversuch

+
Feuerwehr Dortmund bei Brand auf der Mallinckrodtstraße in der Nordstadt

Am Donnerstag (28. November) kam es in der Nordstadt in Dortmund zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. Durch den starken Rauch konnten die Bewohner das Haus nicht eigenständig verlassen. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. 

  • Es ist der zweite Brand innerhalb weniger Tage in der Nordstadt.
  • Die Feuerwehr Dortmund war stundenlang im Einsatz.
  • Warum das Feuer ausbrach, ist aktuell nicht klar.

Dortmund - Der Brand ereignete sich in den späten Abendstunden des Donnerstags. Gegen 23 Uhr wurde die Feuerwehr Dortmund zu dem Feuer in der Mallinckrodtstraße in der Nordstadt gerufen. Das Schlimme: Durch die starke Rauchentwicklung konnten die Bewohner des Mehrfamilienhauses nicht selber aus dem Gebäude fliehen. 

Mutter und Kind verletzen sich bei Brand in der Nordstadt von Dortmund

Eine Tatsache, die einer Mutter und ihrem fünfjährigen Kind zum Verhängnis wurde: Bei ihrer eigenständigen Flucht durch das Treppenhaus atmeten beide Rauch ein. Sie mussten im Anschluss von den Rettungskräften medizinisch betreut und behandelt werden. 

Wie die Feuerwehr Dortmund weiter mitteilt, musste außerdem ein Bewohner aus seiner stark verrauchten Wohnung auf der Mallinckrodtstraße befreit und anschließend ebenfalls medizinisch versorgt werden. Die Rettung der Bewohner wurde parallel zur Löschung des Brandes in dem fünfgeschossigen Gebäude in derNordstadt durchgeführt.

Brand entfachte im Keller des Hauses an der Mallinckrodtstraße

Der Brand in dem Mehrfamilienhaus ereignete sich im Keller. Von dort zog der Rauch hoch in das übrige Gebäude. Die Löscharbeiten gingen schnell, die Lüftungs-und Aufräumarbeiten dauerten aber bis in den nächsten Tag hinein an. 

Nach den Löscharbeiten wurde der Einsatzort an die Polizei übergeben. Diese untersucht nun die Hintergründe zu dem Brand - die Ursache sowie den entstandenen Sachschaden. 

Feuerwehr war im Großeinsatz vor Ort in der Nordstadt

An dem Einsatz auf der Mallinckrodtstraße waren 38 Einsatzkräfte verschiedener Feuer- und Rettungswachen sowie der Freiwilligen Feuerwehr aus Dortmund beteiligt.

Erst am Montag (25. November) kam es in der Nordstadt, auf der Steigerstraße zu einem Brand. Dabei hatte die betroffene Familie jedoch Glück im Unglück. Der Großvater bemerkte das Feuer rechtzeitig und konnte damit Schlimmeres verhindern. 

Ebenfalls am Donnerstag (28. November) ereignete sich in der Nordstadt eine lebensgefährliche Messer-Attacke auf einen 22-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft hat einen Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erlassen. 

Mehr zum Thema