Feuer wütete in der City

Brand in Dortmund: Einsatzkräfte retten Mann aus Flammen - doch dann stirbt er

Brand in der Innenstadt von Dortmund
+
Brand in der Innenstadt von Dortmund

In Dortmund forderte ein verheerender Brand in einer Wohnung das Leben eines Mannes. Feuerwehr und Sanitäter hatten noch versucht ihn zu retten. 

  • Während die Flammen noch in der Wohnung wüteten, holten Einsatztrupps den Mann aus der Wohnung.
  • Der Mann verstarb trotz Reanimationsversuchen am Unglücksort
  • Er erlitt schwerste Brandverletzungen.

Dortmund - Am frühen Sonntagmorgen (31. Mai) ging bei der Feuerwehr in Dortmund der Alarm ein: Rauch mache sich in einem Mehrfamilienhaus an der Davidisstraße in der östlichen Innenstadt breit. 5.27 Uhr war es zu dem Zeitpunkt. Woher der Rauch stammte, sei da zunächst noch unklar gewesen. 

Stadt

Dortmund

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Bevölkerung

603.609 (Dez. 2019)

Stadtbezirke

12

Feuerwehrleute

2.200 haupt- und ehrenamtliche Feuerwehrleute

Feuerwachen

9 Feuer- und Rettungswachen der Berufsfeuerwehr,

21 Standorten der Freiwilligen Feuerwehr

Dortmund: Feuer breitete sich in den frühen Morgenstunden aus

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte quoll der Rauch schon aus den Fenstern im ersten Obergeschoss, berichten die Einsatzkräfte vor Ort der Feuerwachen Mitte, Neuasseln und Asseln. 

Sofort machten sich zwei Trupps auf, unter Atemschutz durch den Treppenraum in das Innere des Gebäudes vorzudringen. Denn es wurde noch ein Mann in der betroffenen Wohnung vermutet. Gleichzeitig versuchte sich ein weiterer Trupp von Außen über die Drehleiter Zugang zu der Wohnung zu verschaffen.

Brand in der Innenstadt von Dortmund

Zuletzt musste die Feuerwehr Dortmund bei einem Brand in der Nordstadt einen älteren Mann retten. Er hatte sich zuvor ins erste Obergeschoss gerettet.

Brand in der Innenstadt von Dortmund: Mann überlebt schwere Brandverletzungen nicht

Und tatsächlich fanden die Feuerwehrleute eine Person in den Flammen. Sie brachten den Mann aus der brennenden Wohnung und übergaben ihn an den Rettungsdienst, der ebenfalls vor Ort war. Sofort begann dieser mit Unterstützung eines Notarztes mit der Reanimation - jedoch vergeblich. Zu schwer waren die Brandverletzungen, die der 60-Jährige bei dem Wohnungsbrand davongetragen hatte. Er verstarb noch am Unglücksort. 

Ín Dortmund im Stadtteil Dorstfeld hat es Mitte Juni in einer Flüchtlingsunterkunft gebrannt - angeblich ist ein Mülleimer die Ursache gewesen. 

Ein Ausbreiten des Feuers auf andere Gebäudeteile konnte die Feuerwehr verhindern. Auch das Feuer in der Wohnung hatten die 40 Feuerwehrleute bald unter Kontrolle und löschten es vollständig. Wie bei jedem Notfall machte sich die Feuerwehr auch bei diesem Brand in Dortmund Kirchlinde an die Rettung der verängstigten Menschen, die auf ihren Balkonen gefangen waren.

Im Westen von Dortmund brannte es an einem Wochenende im März gleich an zwei Stellen - in der gleichen Wohngegend.

Mehr zum Thema