1000 Anwohner evakuiert

Zweite Bombe in Dortmund gefunden – Entschärfung in der City beendet

Bombe in Dortmund gefunden
+
In der Innenstadt von Dortmund müssen am Donnerstag wegen einer Bombe 1000 Menschen evakuiert werden.

In Dortmund gibt es den zweiten Bombenfund innerhalb eines Tages. Der Blindgänger in der östlichen Innenstadt soll noch am Donnerstag entschärft werden.

Update, Donnerstag (7. Oktober), 22.11 Uhr: Dortmund – Rund eine Stunde nach Beginn ist die Bombenentschärfung nun erfolgreich beendet. Die Stadt teilt mit, dass alle Anwohner und Anwohnerinnen nun wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können.

StadtDortmund
Einwohner603.609 (2020)
Fläche280,7 km²

Update, Donnerstag (7. Oktober), 21.09 Uhr: Die Evakuierung ist abgeschlossen. Wie die Stadt Dortmund mitteilt, hat die Entschärfung nun begonnen.

Bombe in Dortmund: Entschärfung verschiebt sich nach hinten

Update, Donnerstag (7. Oktober), 20 Uhr: Die für 19 Uhr geplante Entschärfung der Fliegerbombe in der Dortmunder Innenstadt verschiebt sich nach hinten. Wie die Stadt mitteilt, war die Evakuierung rund um den Heiligen Weg um 19.30 Uhr noch voll im Gange. Bislang habe es außerdem 30 Krankentransporte gegeben.

Ursprungsmeldung, Donnerstag (7. Oktober), 16.50 Uhr: Im Rahmen von Bauarbeiten wurde in Dortmund am Donnerstag (7. Oktober) die zweite Bombe innerhalb eines Tages gefunden. Der Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg befindet sich am Heiligen Weg in der Innenstadt-Ost. Erst am Mittag wurde eine Bombe am Stadion Rote Erde gefunden - sie konnte bereits entschärft werden.

Wieder eine Bombe in Dortmund gefunden – Evakuierung in der Innenstadt

Wie die Stadt Dortmund mitteilt, soll die britische 250-Kilo-Bombe noch am heutigen Donnerstag durch den Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden. Die Entschärfung sei demnach für 19 Uhr geplant. Im Rahmen dieser Maßnahme muss ein Radius von 250 Metern evakuiert werden (Karte). Bedeutet: In dem umliegenden Wohngebiet müssen etwa 1000 Anwohner und Anwohnerinnen ihre Wohnungen verlassen. Die Evakuierung startet um 17 Uhr.

In der Innenstadt von Dortmund müssen am Donnerstag wegen einer Bombe 1000 Menschen evakuiert werden.

Wer nicht bei Freunden oder Familie unterkommen kann, könne auf die Sporthalle des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums ausweichen. Ein Bus zur Evakuierungsstelle soll um 17.30 Uhr ab der Haltestelle Ernst-MehlichStraße abfahren (weitere aktuelle Nachrichten aus Dortmund bei RUHR24 lesen).

1000 Anwohner in Dortmund von Bombenentschärfung betroffen – ÖPNV mit Ausfällen

Durch die Entschärfung des Blindgängers kommt es auch beim ÖPNV zu Einschränkungen. Betroffen ist hierbei die Buslinie 452 ab dem frühen Abend. Diese muss den Evakuierungsradius weiträumig umfahren, teilt die Stadt mit. Folgende Haltestellen entfallen in beide Fahrtrichtungen:

  • Bismarckstraße,
  • Moltkestaße,
  • Heiliger Weg
  • Olgastraße.