Bombe am Großmarkt

Dortmund: Blindgänger in der Innenstadt gefunden – Entschärfung erfolgreich

Bombenfund in Dortmund
+
In Dortmund wurde wieder eine Bombe gefunden. Sie muss entschärft werden. (Symbolfoto)

In der Innenstadt von Dortmund ist am Freitag (18. Juni) erneut ein Blindgänger gefunden worden. Hunderte Menschen müssen wegen der Entschärfung heute ihre Häuser verlassen.

Update, Freitag (18. Juni), 21 Uhr: Dortmund – Die Bombe in der östlichen Innenstadt von Dortmund ist nun entschärft, das teilt die Stadt Dortmund mit, außerdem ging eine Mitteilung über die Warn-App Nina heraus. Dieser Ticker wird ab jetzt nicht weiter aktualisiert.

Update, Freitag (18. Juni), 20.45 Uhr: Die Entschärfung der Bombe läuft aktuell, wie die Stadt Dortmund mitteilt. 27 Menschen befinden sich demnach in der Evakuierungsstelle, weitere Anwohner und Anwohnerinnen sind anderswo untergekommen. Eine Person hat sich bislang geweigert, ihre Wohnung zu verlassen.

Update, Freitag (18. Juni), 18.30 Uhr: Nach Angaben der Stadt Dortmund sind die Seitenstraßen um den Fundort der Bombe in der östlichen Innenstadt von Dortmund nun gesperrt. Auch die Evakuierung läuft bereits.

StadtDortmund
Einwohner603.609 (2020)
OberbürgermeisterThomas Westphal (SPD)

Blindgänger in Dortmund: Bombe zwischen Großmarkt und B1 gefunden

Erstmeldung, Freitag (18. Juni), 16 Uhr: Bei Bauarbeiten ist zwischen dem Großmarkt und der B1 in Dortmund ein Blindgänger gefunden worden. Er muss noch heute entschärft werden. Rund 850 Anwohner sind nach Angaben der Stadt betroffen.

Die amerikanische 250-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg liegt demnach in der Von-der-Berken-Straße in der östlichen Innenstadt von Dortmund. Die umliegenden Straßen sollen bereits ab 17.30 Uhr gesperrt werden. Im Umkreis von 300 Metern muss das Gebiet für die Entschärfung geräumt werden. In diesem Radius liegen auch eine Kita und eine Tagesklinik.

Bombe in Dortmund gefunden.

Bombe in Dortmund gefunden: B1 und S-Bahn-Linie 4 offenbar nicht betroffen

Der Fundort des Blindgängers in der Von-der-Berken-Straße in Dortmund liegt genau zwischen der B1 und der S-Bahn-Strecke der Linie 4. Beide sind nach Angaben der Stadt Dortmund jedoch nicht von der Sperrung betroffen.

Eine Evakuierungsstelle wird ab 17 Uhr hier eingerichtet:

  • Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Erzbergerstraße 1 - 3, 44135 Dortmund

Der Bus zur Evakuierungsstelle steht nach Angaben der Stadt an der Ecke Deggingstraße und Karl-Marx-Straße.