Blindgänger am Wall

Bombe in Dortmund gefunden: Blindgänger wurde erfolgreich entschärft

In der Innenstadt von Dortmund wird am Donnerstag (9. September) eine Bombe entschärft.
+
In der Innenstadt von Dortmund wird am Donnerstag (9. September) eine Bombe entschärft.

In der Dortmunder Innenstadt wurde am Mittwoch (8. September) ein Blindgänger gefunden. Er wird wohl am Donnerstag (9. September) entschärft.

Update, Donnerstag (9. September), 16:40 Uhr: Der Blindgänger wurde erfolgreich entschärft. Sämtliche Sperrungen sind aufgehoben. Wie die Stadt Dortmund mitteilt, handelte es sich um den 40. Blindgänger des Jahres.

Update, Donnerstag (9. September), 15.50 Uhr: Im Einsatz sind 72 Mitarbeiter des Ordnungsamtes, 46 Mitarbeiter des Tiefbauamtes und 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr. Die Polizei Dortmund ist mit 26 Einsatzkräften vor Ort.

Insgesamt gab es 13 Krankentransporte. 35 Personen sind in der Evakuierungsstelle.

Update, Donnerstag (9. September), 15.35 Uhr: Die Entschärfung hat begonnen.

Update, Donnerstag (9. September), 15.12 Uhr: Wie die Stadt Dortmund mitteilt, ist der gesamte Evakuierungsbereich geräumt. Jetzt müsse allerdings noch nachkontrolliert werden, heißt es. Ab 15.15 Uhr wird der Bahnverkehr für den Zeitraum der Entschärfung stillgelegt.

Update, Donnerstag (9. September), 14.45 Uhr: Die Evakuierung der Anwohner und Anwohnerinnen ist laut Angaben der Stadt bislang „ohne besondere Vorkommnisse“ verlaufen. 20 Personen würden sich bis jetzt in der Evakuierungsstelle befinden. Es gab neun Krankentransporte.

Update, Donnerstag (9. September), 13 Uhr: Dortmund – Die Evakuierung der rund 2000 Anwohner und Anwohnerinnen läuft bereits. Bedeutet auch: Ab jetzt kann man aus dem Evakuierungsgebiet nur noch raus und nicht mehr rein fahren.

Update, Donnerstag (9. September), 11.05 Uhr: Wegen der 250-Kilo-Bombe am Schwanenwall will die Stadt Dortmund wie angekündigt ab 12 Uhr mit den Evakuierungen beginnen. Rund 2000 Anwohner und Anwohnerinnen sind von den Maßnahmen betroffen. Im Radius von 250 Metern (siehe Abbildung) liegen einzelne Geschäfte entlang des Ostenhellwegs und der Brüderstraße. Auch die angrenzenden Berufskollegs werden evakuiert.

StadtDortmund
BombenfundHöhe Schwanenwall
Entschärfung9. September 2021

Bombenentschärfung in Dortmund: Auf dem Wall droht Verkehrschaos – ÖPNV auch betroffen

Die Stadt weist außerdem darauf hin, dass Personen, die ihr Auto in einem der im Radius befindlichen Parkhäuser stehen haben, dieses ebenfalls bis 12 Uhr wegfahren müssen.

Aufgrund der Bombenentschärfung in der Innenstadt droht heute rund um den Dortmunder Wall ein Verkehrschaos. Denn auch die für heute geplante Demonstration von Verdi verläuft über Teile des Walls. Außerdem kommt es zu Einschränkungen auf den Stadtbahnlinien U42, U43, U44 und U46, wie die DSW21 mitteilt.

Wegen des Blindgängers in Dortmund wird heute in diesem Radius evakuiert.

Ursprungsmeldung, Mittwoch (8. September): Rund einen Monat nach der Mega-Evakuierung in der Dortmunder Innenstadt wurde nun bei Bauarbeiten am Schwanenwall schon wieder ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Bombe soll laut Plänen des Kampfmittelräumdienstes der Bezirksregierung Arnsberg am morgigen Donnerstag (9. September) entschärft werden.

Blindgänger in Dortmund gefunden: Evakuierungsradius am Schwanenwall steht noch nicht ganz fest

Der genaue Evakuierungsradius stünde laut Stadt Dortmund noch nicht fest, allerdings gibt es einen vorläufigen Radius:

Rund 1.500 Menschen müssen am Donnerstagmittag ihre Wohnungen in der City verlassen

Der Start der Evakuierung ist für 12 Uhr geplant. Wie lange sie dauern wird, hängt davon ab, wie kooperativ die Anwohner sind. Rund 1.500 Menschen (Stand Mittwochabend) müssen während der Entschärfung ihre Häuser verlassen. Am Max-Planck-Gymnasium findet wegen der Maßnahme am gesamten Donnerstag kein Unterricht statt.

Während der Entschärfung kommt es zu massiven Einschränkungen im Verkehr auf dem Dortmunder Wall. Auch der ansässige Einzelhandel ist von den Maßnahmen betroffen - Mitarbeiter müssen ihre Geschäfte verlassen.

Bombe in City von Dortmund wird über Nacht bewacht

Wie viele Menschen wirklich von der Evakuierung betroffen sein werden, wird vonseiten der Stadt Dortmund erst am Donnerstagmorgen bekanntgegeben. Über Nacht wird der Blindgänger bewacht. Wir berichten weiter.

Mehr zum Thema