Weltkriegsbombe gefunden

Dortmund: Blindgänger am BVB-Stadion – Bombe ist entschärft

In Dortmund ist eine Weltkriegsbombe am BVB-Stadion gefunden worden. Der Blindgänger in der Bolmke wurde bereits entschärft.

Update, Mittwoch (13. April), 16.25 Uhr: Das war es schon: Der Blindgänger hinter dem BVB-Stadion in Dortmund ist entschärft worden. Die Kleingärtner können in ihre Parzellen in der Bolmke zurückkehren. Auch die Züge fahren wieder über die Strecke südlich der Innenstadt. Es kann laut Deutscher Bahn aber noch zu Verspätungen und Ausfällen kommen.

StadtDortmund
BundeslandNRW
ThemaBlindgänger

Dortmund: Blindgänger am Stadion gefunden – Gebiet wird evakuiert

Update: Mittwoch (13. April), 15.10 Uhr: Die Evakuierung der betroffenen Einrichtungen läuft. Die Stadt Dortmund schreibt beim Nachrichtendienst Twitter, dass die Strobelallee bereits gesperrt sei. In den Kleingartenanlagen werden Gärtner gebeten, das Gebiet zu verlassen.

Dortmund: Blindgänger gefunden – Evakuierungsradius ist bekannt

Erstmeldung, Mittwoch (13. April), 14.48 Uhr: Wieder Blindgänger-Alarm in Dortmund! Nachdem Ende März ein Blindgänger für Verkehrsprobleme sorgte und Querulanten die Entschärfung verzögerte, muss erneut eine Weltkriegsbombe im Stadtgebiet entschärft werden – noch am heutigen Mittwoch (13. April). Betroffen ist ein Gebiet rund ums BVB-Stadion.

Wie die Stadt Dortmund am Mittwochmittag mitteilt, ist bei Bauarbeiten in der Nähe der Strobelallee ein amerikanischer 250-Kilogramm-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden.

Infolgedessen muss das umliegende Gebiet in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden. Von der Evakuierung sind keine Anwohnerinnen und Anwohner betroffen. Die Strobelallee und die umliegenden Straßen werden ab 14.30 Uhr gesperrt.

Dieser Bereich ist in Dortmund betroffen.

Dortmund: Weltkriegsbombe gefunden – Bahnstrecken müssen gesperrt werden

Von der Evakuierung sind ebenfalls die Kleingartenanlagen „Emschertal“, „Bolmketal“, „Helenenberg“ betroffen sowie die Firmen Orthomed (Strobelallee 58), Deutscher-Handball-Bund (Strobelallee 56), Pilates Zentrum Dortmund (Strobelallee 60), die BVB-Evonik Fussballschule und die Zufahrt zum Tennisclub und zur Gastronomie Eintracht.

Auch die Bahnline, die hinter dem Stadion entlang führt, wird während der Entschärfung betroffen sein. Dort verkehren die Linien RE11, RE57, RB52, RB53, RB59 und diverse Güterzüge. Eine Evakuierungsstelle richtet die Stadt nicht ein.

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema